53528

Marktanteile: ATI verliert an Boden

06.12.2006 | 13:23 Uhr |

ATI belegt nach wie vor den zweiten Platz (weltweit) in Sachen Marktanteile im Segment für Grafikkarten-/Chips. Aber Rivalen wie Nvidia, Via Technologies und Silicon Integrated Systems (SiS) haben in den letzten Monaten Boden gut gemacht.

ATI Technologies hat im dritten Quartal Marktanteile in jeder Kategorie im Bereich Grafik verloren. Den Grund für den Sinkflug bei den Marktanteilen meinen Branchenbeobachter ausgemacht zu haben: Der Kauf von ATI durch AMD hat ATI in Konkurrenz zu einem seiner ehemaligen Hauptpartner (Intel) gesetzt, so Analysten.

Aber zum eigentlichen Zahlenmaterial: ATIs Anteile bei Grafikkarten/-Chips im PC-Bereich sanken laut Jon Peddie Research im dritten Quartal 2006 im Vergleich zum zweiten Quartal um 5 Prozent auf 23 Prozent.

Den höchsten Einbruch bei den Anteilen musste ATI aber im Segment "Mobile" für Grafikkarten/-Chips hinnehmen. ATIs Anteil fiel dort im dritten Quartal auf 47 Prozent, im zweiten Quartal konnte man noch satte 63 Prozent für sich beanspruchen. Hauptgewinner dabei war Nvidia: Das Unternehmen erreichte im genannten Quartal einen Marktanteil von 53 Prozent, im Vorquartal waren es hoch von 37 Prozent.

Mutmaßungen, dass ATIs Sinkflug mit der allgemeinen Entwicklung auf dem Markt für Grafikkarten/-Chips zu tun haben könnte, verneinen die Marktforscher. Die großen Player hätten rund 76 Millionen Grafik-Geräte während des dritten Quartals 2006 verschifft, 5,2 Prozent mehr als im zweiten Quartal und ein Zuwachs von 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Firma und Platzierung

Q3, 2006 (Marktanteil, weltweit)

Q2, 2006 (Marktanteil, weltweit)

1. Intel

40 Prozent

40 Prozent

2. ATI Technologies

23 Prozent

28 Prozent

3. Nvidia

22 Prozent

20 Prozent

4. Via Technologies

10 Prozent

8 Prozent

5. Silicon Integrated Systems (SiS)

5 Prozent

4 Prozent

Andere

1 Prozent

1 Prozent


* Material stammt von Jon Peddie Research

0 Kommentare zu diesem Artikel
53528