152628

Samsung Omnia HD verliert seinen Beinamen

Das Samsung Omnia HD verliert seinen Beinamen. In Zukunft heißt es nur noch i8910, berichtet die Mobilfunk-Website Mobile Crunch, die zum einflussreichen Blog-Imperium von Techcrunch gehört. Bei Technik-Themen sind diese Internet-Seiten gewöhnlich besser informiert als traditionelle Medien. "Samsung lässt der Modell-Nummer den Vortritt", zitiert Mobile Crunch einen Firmensprecher, "um Verwechslungen zwischen dem originalen Omnia, das mit Windows Mobile läuft, und dem Omnia HD, das Symbian verwendet, zu vermeiden".

| Fotos: Areamobile

"Das Omnia HD heißt jetzt I8910 HD", bestätigte die Samsung-Sprecherin Annika Karstadt im Interview mit Areamobile. Das "Omnia" ist weg und das "I" wird ab jetzt groß geschrieben. Ende April oder Anfang Mai soll das neue Symbian-Smartphone endgültig in Deutschland auf den Markt kommen. Die Entwicklung seiner Software scheint bis zum letzten Moment anzudauern. Bei der Samsung-Roadshow vor zwei Wochen in Berlin war das Gerät noch voller Macken.

Ein Klick auf den Touchscreen bewirkte, dass er in Sekunden mit Fehlermeldungen vollgepflastert war. Das i8910 HD ließ sich deswegen nicht benutzen. Auf dem Mobile World Congress im Februar konnte Samsung wiederum Geräte mit einer funktionstüchtigen Zwischenversion der Software vorzeigen, so dass Areamobile einen Handson-Test über das Samsung i8910 HD schreiben konnte.

Wenn Samsung den Namen Omnia wirklich nur für Windows Mobile reservieren möchte, dann dürften demnächst weitere Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem erscheinen. Das erste Modell, i900 Omnia, kam vor fast acht Monaten auf den Markt. Die angekündigten Android-Geräte von Samsung dürften andere Bezeichnungen bekommen, obwohl Artikel darüber oft mit einem Samsung i900 Omnia illustriert werden, das den Android-Startbildschirm zeigt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
152628