1298291

Marke Commodore steigt in den Mobile Games Markt ein

04.04.2006 | 18:20 Uhr |

Marke Commodore steigt in den Mobile Games Markt ein

Beim Ertönen des Namens Commodore werden sich vermutlich viele Erwachsene nicht ohne Grund an ihre Kindheit zurückerinnert fühlen, stand Commodore doch für solche Kultrechner wie C64 oder Amiga. Mittlerweile ist es um Commodore sehr, sehr still geworden; einzig und allein das mehrfache Wechseln der Firmenbesitzer machte von sich Reden. Nun übernahmen zwei niederländische Hersteller die - schon längst nichts mehr mit Heimcomputern zu tun habende - Firma Commodore, um eine Spieleschmiede unter dem damals kultigen Markennamen zu errichten.

Yeahronimo Media Ventures Inc. (YMC) nennt sich das Unternehmen der zwei Niederländer, welches bereits seit einiger Zeit im Besitz der Marke Commodore ist und unter dessen Label bisweilen MP3-Player und ein Musikdienst angeboten wurden. Zusammen mit dem ebensfalls niederländischen Unternehmen The Content Factory plant YMC nun unter dem Projektnamen "Commodore Gaming", das Label Commodore wieder als Spielemarke auf dem Markt zu platzieren. Das dafür vorgesehene Startkapital beläuft sich auf 18 Millionen Euro.


So plant YMC eine dreistufige Vermarktung der Videospiele: Die erste Stufe beinhaltet eine Nutzung der mit der Marke Commodore eingekauften Videospiel-Lizenzen. Retrospiele im C64-Stil sollen für kleine Unterhaltungsgeräte wie Handys und andere mobile Geräte erscheinen. Schritt zwei beinhaltet die Entwicklung spezieller Hardware-Produkte für diese und andere Spiele, also Joysticks, Mäuse und andere Eingabe-Geräte.

Der dritte Schritt soll dann die Erstellung neuer Spieletitel unter dem Commodore-Label sein. Diese sollen zwar hauptsächlich auf mobilen Endgeräten, also PDAs, Handys, Handheld-Konsolen und MP3-Playern laufen, doch auch PC- und Konsolen-Portierungen sind zumindest bei erfolgreichen Titeln nicht ausgeschlossen. Ob dem Projekt Erfolg beschieden sein wird, bleibt allerdings abzuwarten, scheiterten bislang doch alle Neubesitzer Commodores den Namen erneut am Markt zu etablieren und so an den Erfolg der Vergangenheit anzuknüpfen.

Zumindest Ben van Wijhe, CEO von YMC, glaubt an den Erfolg von Commodore Gaming: "Commodore gehört traditionell zu den stärksten Spiele-Marken der Welt. Es bietet sich geradezu an, das Produktportfolio durch Hardwareprodukte für den Spiele-Bereich zu erweitern".

Mehr Informationen:
» Klingeltöne und Spiele bei AreaMobile
» Channel: Spiele

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298291