2234022

Mann legt Waldbrände für mehr Facebook-Zuschauer

14.11.2016 | 15:12 Uhr |

Seine Videos auf Facebook wollten zu wenige sehen. Das wollte ein Mann ändern und setzte ein Waldstück in Brand.

Ein Mann aus Jenkins im US-Bundesstaat Kentucky wollte eigentlich nur die Zahl seiner Facebook-Zuschauer steigern und landete nun im Knast. Laut US-Medienberichten war der Mann unzufrieden mit der Anzahl der Zuschauer seiner auf Facebook veröffentlichten Wettervorhersage-Videos. Um seine Popularität zu steigern, entschied er sich, seinen Zuschauern ein Spektakel zu bieten. Dazu legte er kurzerhand mehrfach Waldbrände und berichtete per Facebook-Live-Video direkt vor Ort. Erwischt wurde der Mann schließlich, weil sein Auto gleich mehrfach kurz vor den Waldbrandausbrüchen in der Gegend gesichtet worden war. Er räumte die Tat ein, als ihn die Polizei befragte.

Insgesamt war der Mann für mehrere Waldbrände verantwortlich. In seinen Videos für Facebook berichtete der 21-Jährige direkt von den Waldbränden. Sein letztes Video vor der Verhaftung ging am 6. November online und wurde etwa 3.000 Mal angeschaut. Die Polizei erklärte nach der Verhaftung, dass der Mann eigentlich kein "schlechter Junge" sei. Er habe vor allem die Aufmerksamkeit über Facebook genossen. Wie sehr er sich dabei selbst und andere Menschen in Gefahr brachte, sei ihm aber offenbar nicht in den Sinn gekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2234022