30666

Manhunt 2: Neues Rockstar-Spiel darf nicht erscheinen

21.06.2007 | 10:01 Uhr |

Die Entwicklerschmiede Rockstar Games sorgt erneut um eine Diskussion rund um Spiele, die nach Ansicht der Entwickler nur für Erwachsene gedacht sind. In Großbritannien wurde das Erscheinen von Manhunt 2 untersagt. Zuletzt wurde vor zehn Jahren einem Spiel das Erscheinen in Großbritannien untersagt. In den USA wollen die Konsolenhersteller es nun nicht zulassen, dass der Titel auf den Markt kommt.

In Großbritannien ist die BBFC (British Board of Film Classification) zuständig für die Alterseinstufung von Videospielen. Zu Beginn der Woche hatte die BBFC dem Titel Manhunt 2 ein Erscheinen in Großbritannien untersagt, indem es dem Titel keine Altersklassifizierung zukommen ließ. Begründet wurde dies mit der im Spiel herrschenden sinnlosen Gewalt. Der Vorgänger hatte noch eine Alterseinstufung von "ab 18 Jahren" erhalten. Der Nachfolger ist allerdings laut Ansicht der BBFC so brutal, dass ein Rating nicht vergeben werden könne. Das ist das erste Mal seit 1997, dass die BBFC eine solche Entscheidung getroffen hat und damit entschieden hat, dass ein Spiel nicht in den Handel kommen darf.

Rockstar Games bedauert die Entscheidung, verwies aber darauf, dass das Spiel sich an Erwachsene richte, die Fans von Psycho-Thrillern und Horror-Spielen sind. Nach Ansicht von Rockstar Games sollte jedes Spiel ein Rating erhalten. Die BBFC kontert mit dem Hinweis, dass man es sich nicht leicht mache, einem Spiel ein Rating zu untersagen. Normalerweise schlage man vor, Änderungen im Spiel vorzunehmen, doch im Falle von Manhunt 2 sei dies nicht möglich gewesen. Doch nicht nur in Großbritannien sorgt Manhunt 2 für Diskussionen. In Australien und Neuseeland darf das Spiel ebenfalls nicht erscheinen.

Die Irish Film Censor's Offices (IFCO) in Irland hat sich mittlerweile der Entscheidung der BBFC angeschlossen und dem Spiel Manhunt 2 ebenfalls ein Erscheinen in Irland untersagt. Die IFCO räumt ein, dass in Filmen und Spielen Gewalt in dem Kontext eines Werkes gerechtfertigt sei. Dieser Kontext läge bei Manhunt 2 allerdings nicht vor und die im Spiel herrschende "grundlose Gewalt" sei inakzeptabel.

Auch in den USA wird Manhunt 2 voraussichtlich nicht erscheinen. Wie jetzt bekannt wurde, hat in den USA die zuständige Rating-Instanz Entertainment Software Rating Board (ESRB) dem Titel ein "Adults only"-Rating gegeben. Dieses Rating gilt für die Versionen des Spiels für die Playstation 2, Playstation Portable und Nintendo Wii. Zumindest theoretisch dürfte das Spiel mit diesem Rating in den Handel kommen und dann nur an Erwachsene verkauft werden. Traditionell verzichten allerdings viele Händler auf das Anbieten von Spielen, die ein "Adults only"-Rating tragen.

Hinzu kommt allerdings eine weitere Problematik: Sowohl Sony als auch Nintendo haben festgelegt, dass für ihre Konsolen keinerlei Spiele erscheinen dürfen, die das "Adults only"-Rating tragen. Eine ähnliche Regel gilt auch bei Microsoft für seine Konsolen Xbox und Xbox 360.

Zuletzt traf es in den USA das Spiel "GTA: San Andreas" im Jahr 2005, welches die ESRB seinerzeit nach dem Erscheinen als "Adults only" einstufte, nachdem der so genannte "Hot Coffee"-Mod im Internet auftauchte. Die Händler nahmen das Spiel damals daraufhin aus den Regalen und die Produktion des wurde eingestellt.

Der Publisher Take-Two und die Spiele-Entwickler von Rockstar Games prüfen derzeit, wie sie gegen die Entscheidung der ESRB vorgehen können. Ursprünglich war ein Erscheinen des Spiels im Juli 2007 geplant.

0 Kommentare zu diesem Artikel
30666