136978

Mangelndes Datenschutzbewusstsein bei Unternehmen

12.10.2000 | 12:16 Uhr |

Die Sprecherin des Bundesbeauftragten für den Datenschutz, Helga Schumacher, nimmt Stellung zum PC-WELT-Bericht. Demnach sollten Anwender ihre persönlichen Daten nicht bedenkenlos auf Internet-Seiten eingeben.

Anwender sollten auf den Internet-Seiten nicht bedenkenlos persönliche Daten eingeben. Das sagt die Sprecherin des Bundesbeauftragten für den Datenschutz, Helga Schumacher, gegenüber PC-WELT. Der Internetauftritt vieler Unternehmen mache nicht deutlich, dass bei den Verantwortlichen ein ausreichendes Bewusstsein für die Datenschutzbelange der Anwender vorhanden sei.

Schumacher äußerte sich anlässlich eines Berichts in der aktuellen Ausgabe der PC-WELT. Nachlässigkeiten der Webmaster führten dazu, dass sich Adresslisten und Passwort-Sammlungen ohne besondere Übung herunterladen ließen. (PC-WELT, 12.10.2000, bif)

Vorsicht bei der Weitergabe persönlicher Daten

Schlechte Noten für deutsche Unternehmen

Auch Anwender müssen aktiver werden

PC-WELT Report: Private Daten ungeschützt

PC-WELT Report: Die Passwort-Falle

ARD, ZDF und andere lassen Benutzerdaten offen herumstehen

ARD und ZDF reagieren auf Sicherheitslecks

0 Kommentare zu diesem Artikel
136978