96734

Mandriva Flash 4GB: Linux für die Hosentasche

12.04.2007 | 12:27 Uhr |

Wer immer und überall sein Linux dabei haben will, dem bietet Mandriva mit Flash 4GB die passende Lösung an. Einfach den Stick an einen Rechner anstöpseln und schon bootet binnen weniger Sekunden ein voll konfiguriertes und direkt nutzbares Linux.

Mit Flash 4GB bietet der Linux-Distributor Mandriva eine neue Linux-Variante an, bei der auf einem Rechner ein voll ausgestattetes Linux ohne Installation und direkt von einem USB-Stick oder einem anderen mobilen Datenträger gestartet werden kann.

Mandriva Flash 4GB enthält Mandriva Linux 2007 KDE 32-Bit und Treiber für alle gängige Hardware. Mitgeliefert werden KDE 3.5.4, Firefox 1.5.0.10, Openoffice.org 2.0.4, The Gimp 2.3.10, Real Player 10.0.8.805 und Flash Player 9.0.31.0.

Alle während einer Session anfallenden Dateien und Informationen werden automatisch auf dem Flash-Speicher gespeichert und sind so auch auf jedem anderen PC verfügbar, wenn dieser mit Mandriva Flash 4GB gebootet wird.

Flash 4GB löst das bisherige Flash 2GB ab und bietet, der Name deutet es an, doppelt so viel Speicherkapazität. Beim ersten Start kann der Anwender festlegen, wie viel des Speichers von Linux verwendet werden soll und wieviel für persönliche Dateien (bis zu 3GB) reserviert werden soll. Auf der lokalen Festplatte des Systems werden keinerlei Daten angelegt oder ausgelagert. Mitgeliefert wird außerdem ein schicker 3D-Desktop.

Mandriva Flash 4GB ist ab sofort für 89,99 Euro in deutscher Sprache erhältlich .

0 Kommentare zu diesem Artikel
96734