106964

Mandrake 9.2 zerstört einige LG-Laufwerke

28.10.2003 | 14:14 Uhr |

Mandrakesoft warnt die Linux-Anhänger davor, Mandrake 9.2 auf einem Rechner mit einem CD-ROM-Laufwerk der Firma LG zu installieren. Bei einigen Laufwerken könne dies zu einem vom Anwender nicht mehr zu behebenden Schaden führen.

Mandrakesoft warnt die Linux-Anhänger davor, Mandrake 9.2 auf einem Rechner mit einem CD-ROM-Laufwerk der Firma LG zu installieren. Bei einigen Laufwerken könne dies zu einem vom Anwender nicht mehr zu behebenden Schaden führen.

Schuld daran sei der "Flush_Cache"-Befehl, den der Linux-Kernel während der Installation an das Laufwerk sende. Dieser sei normalerweise nur für CD-/DVD-Brenner gedacht. LG habe sich laut Mandrakesoft nicht an die ATAPI-Spezifikation gehalten. Laut dieser müsste ein CD-ROM-Laufwerk auf den "Flush_Cache"-Befehl einen Fehlercode zurückgeben oder den Befehl ganz ignorieren. Der Linux-Kernel würde dann entsprechend reagieren.

Die betroffenen LG-Laufwerke akzeptieren allerdings diesen Befehl und interpretieren ihn als "Upload_Firmware"-Kommando. Dies führe dazu, dass die Firmware des Laufwerks überschrieben und dieses anschließend nicht mehr nutzbar ist. Lediglich LG sei dann in der Lage das Laufwerk "wiederzubeleben".

Mit der Version 2.4.22-21mdk sei bereits eine neue Version des Kernels fertiggestellt, in der das Problem behoben wurde. Auf neuen CDs und in den zum Download bereitgestellten ISO-Dateien soll künftig die neue Kernel-Version verwendet werden.

Laut Angaben von Mandrakesoft befänden sich die betroffenen LG-Laufwerke in vielen Dell-Rechnern. Auch HP und Compaq hätten diese Laufwerke verwendet.

Eine Auflistung der betroffen LG-Laufwerke finden Sie auf dieser Website . Wichtig sei allerdings die aktuelle Firmware des Laufwerks.

0 Kommentare zu diesem Artikel
106964