156222

Web-Videos bewerben trojanischen Video-Player

29.12.2008 | 16:57 Uhr |

Die Downloads beliebter TV-Serien in Dateitauschbörsen enthalten derzeit oft eine unliebsame Überraschung. Nutzer werden aufgefordert einen Video-Player herunter zu laden, der jedoch ein Trojanisches Pferd ist.

Schädlinge werden nicht nur per Mail oder im Web verbreitet, auch Dateitauschbörsen werden immer mehr zum Vehikel für Malware. Der Antivirushersteller Avira aus Tettnang warnt vor Video-Downloads, mit denen Angreifer versuchen Trojanische Pferde einzuschleusen. Diese stecken in einem vorgeblichen Video-Player, den man installieren soll, um heruntergeladene Videos anzuzeigen.

Die neuesten Folgen beliebter Fernsehserien, etwa auch solche, die bislang nur in den USA gesendet wurden, können oft bereits aus dem Internet herunter geladen werden. Sie werden meist über P2P-Tauschbörsen angeboten. Doch darunter sind auch faule Eier: immer wieder tauchen Downloads auf, die nicht die versprochenen Videos enthalten sondern nur eine Aufforderung zum Software-Download.

Vorgeblich ist zum Abspielen der Videos eine zusätzliche Abspiel-Software erforderlich. Diese soll man sich über einen mitgelieferten Link herunter laden und installieren. Tatsächlich steckt in dem vermeintlichen Player ein Trojanisches Pferd. Auf den ersten Blick scheint es sich tatsächlich um das Installationsprogramm für eine DVD-Software zu handeln. Doch im Hintergrund wird ein Schädling aktiv und lädt weitere Malware-Komponenten aus dem Internet herunter.

Ein Name wie "HDTVXvid" soll dem Schädling einen seriösen Anstrich verleihen, der die angesagten Begriffe "HDTV" und "Xvid" nutzt. Avira erkennt den Schädling als DR/Zlob.iwm .

0 Kommentare zu diesem Artikel
156222