169680

Malware: Virus Top 10 im Mai

08.06.2007 | 16:33 Uhr |

Im zurück liegenden Monat konnte eine neue Variante des Sober-Wurms den ersten Platz der Malware-Charts erobern. Außerdem meldet Sophos mehr als 300.000 neu infizierte Websites, allen voran in China.

Die monatlichen Malware-Charts des britischen Antivirus-Herstellers Sophos haben im Mai einen neuen Spitzenreiter: W32/Sober mit einem Anteil von fast 30 Prozent. Nicht weit dahinter rangiert die Wurm-Familie Netsky, die seit Jahren meist auf den ersten Platz abonniert ist. Verantwortlich für den Führungswechsel ist laut Sophos ein massiver Ausbruch des Sober-Wurms am 1. Mai, als weltweit fast 70 Prozent der infizierten Mails diesen Wurm enthielten.

Die übrigen Plätze teilen die üblichen Verdächtigen unter sich auf, einzig auf Platz 7 liegt mit Mal/Behav ein Neueinsteiger. Dabei handelt es sich um eine neu eingeführte Kennung für Malware, die auf Grund verhaltensbasierter (englisch: behaviour) Analyse entdeckt wird. Es können sich also verschiedene Schädlinge hinter diesem Eintrag verbergen.

Die Hitliste der infizierten Websites führt China mit mehr 50 Prozent unangefochten an, gefolgt von den USA mit über 27 Prozent und Deutschland mit 5 Prozent. Insgesamt sind laut Sophos im Mai über 300.000 neu infizierte Websites entdeckt worden. Fast zwei Drittel der verseuchten Websites enthält einen versteckten IFrame, ein HTML-Konstrukt, das schädlichen Code von einer anderen Website lädt. Mit knapp sieben Prozent weit dahinter folgt auf Platz 2 mit JS/EncIFra ein Stück Javascript-Code, das in gleicher Weise agiert.

Außerdem hat Sophos im Mai täglich über 600 neue Phishing-Sites entdeckt. Gefährliche Web-Seiten zeichnen sich heute vermehrt dadurch aus, dass sie auf ansonsten harmlosen und legitimen Websites residieren. Grund dafür ist die Nachlässigkeit der Website-Betreiber beim Einpflegen von Sicherheits-Updates. Dies ermöglicht es den Tätern, Websites zu manipulieren und schädlichen Code einzuschleusen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
169680