20124

Falsches Microsoft Update auf Myspace

14.01.2008 | 15:51 Uhr |

Mindestens ein verseuchtes Myspace-Profil versucht Besucher der Seite ein vorgebliches Update von Microsofts kostenlosem Anti-Malware-Tool aufzunötigen. Dabei handelt es sich jedoch um ein schon länger bekanntes Trojanisches Pferd.

Soziale Netzwerke wie Myspace erfreuen auch bei denen großer Beliebtheit, die nur das Verbreiten von Malware im Sinn haben. So hat der Antivirus-Hersteller McAfee auf Myspace.com mindestens ein Benutzerprofil ausgemacht, das versucht einen bereits seit Dezember 2006 bekannten Schädling namens "TFactory" als vorgebliches Microsoft-Update zu lancieren. Ein Bildschirmfoto einer echten Update-Mitteilung dient dabei als Lockmittel.

Der dargestellte Update-Dialog bezieht sich auf die am letzten Dienstag bereit gestellte neue Version des kostenlosen "Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software", Microsofts kleiner Wurmkur. Bei TFactory handelt es sich hingegen um ein betrügerisches Anti-Spyware-Programm. Es meldet nicht-existente Schädlinge in von TFactory eigens angelegten Dateien, für deren Entfernung der Anwender dann die Vollversion des vermeintlichen Reinigungsmittels kaufen soll.

Dave Marcus, Sicherheitsforscher von McAfee, vermutet hinter dieser Attacke ein gehacktes Benutzerprofil oder eines, dessen Zugangsdaten den Angreifern zuvor über einen Phishing-Angriff in die Hände gefallen sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
20124