Malware

Google warnt hunderttausende Nutzer vor Internet-Ausfall

Samstag, 26.05.2012 | 06:56 von Michael Söldner
© google.com
Der Suchmaschinen-Riese Google will in Zukunft über 500.000 Nutzer warnen, deren Computer durch eine Malware-Infektion bald ohne Internetverbindung sein könnten.
Durch eine von Malware initiierte Änderung in den DNS-Einstellungen des Routers sind viele Rechner weltweit nicht nur für die Urheber der Viren nutzbar, sondern auch ihr Zugriff auf das Internet wird dadurch eingeschränkt. In den USA hatte das FBI daher eigene Server dazu eingesetzt, die DNS-Änderung so gut es geht zu kompensieren, um den Betroffenen weiterhin einen freien Zugang zum Internet zu gewähren.

Diese Aktion wird jedoch am 9. Juni beendet. Entsprechend könnten Tausende Nutzer schon bald Schwierigkeiten bei ihrer Verbindung bekommen. Google will daher mit einer groß angelegten Kampagne für Aufklärung sorgen und eine spezielle Nachricht in den Suchergebnissen infizierter Rechner einblenden. Diese Aktion sei nötig, da ein Großteil der Computer-Besitzer gar nicht wüsste, ob er von der DNS-Änderung betroffen ist.

Auf zahlreichen Testseiten können sich alle Nutzer über eine mögliche Infektion mit dem DNS-Changer  sowie Lösungen zum Entfernen der Änderung informieren. Das DNS-System übersetzt die eingegebene Internetadresse in IP-Nummern, die dann eine Kommunikation mit dem jeweiligen Rechner im Internet ermöglichen. Eine Änderung durch Hacker kann dazu führen, dass Webzugriffe nicht auf die tatsächliche Internetseite führen und somit zum Diebstahl von Passwörtern oder für massenhafte Werbeanzeigen genutzt werden.

Antiviren-Software - reicht eine Freeware?
Antiviren-Software - reicht eine Freeware?
Samstag, 26.05.2012 | 06:56 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1475172