2140773

Ein Klick infiziert Android-Smartphone

13.11.2015 | 15:00 Uhr |

Schon der Besuch einer Webseite kann es Angreifern ermöglichen, das Smartphone zu übernehmen und Apps zu laden.

In Googles Betriebssystem Android verstecken sich noch unzählige Schwachstellen, die Angreifern Zugriff auf das eigene Smartphone oder Tablet verschaffen. Eine neue Sicherheitslücke ist besonders tückisch: Schon das Anklicken eines Links im Browser reicht aus, um das Smartphone unbemerkt mit schadhaften Apps zu infizieren.

Die vom Sicherheitsforscher Guang Gong entdeckte und auf einer Sicherheitskonferenz in Tokio anhand eines Nexus 6 gezeigte Schwachstelle erfordert Manipulationen an der V8 JavaScript Engine. Nach eigenen Angaben hat ihr Entdecker drei Monate lang nach ihr gesucht.

Mobile Security - Android-Sicherheit im Unternehmen

Für Gong haben sich die Bemühungen gelohnt: Er hat eine Reise zur CanSecWest-Sicherheitskonferenz in Vancouver gewonnen. Zudem könnte auch eine Belohnung seitens Google winken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2140773