44352

Malware-Autoren nutzen WM-Euphorie aus

13.06.2006 | 12:46 Uhr |

Die derzeit stattfindende Fußball-WM erweist sich nicht nur für die FIFA und die beteiligten Sponsoren als lukrativ, auch Malware-Autoren nutzen das mediale Großereignis, um Trojanische Pferde und andere Plagegeister unter die Leute zu bringen.

Wie bereits bei anderen Großereignissen, beispielsweise den Olympischen Spielen, nutzen Malware-Autoren auch die derzeit laufende Fußball-WM, um ihre Schad-Software auf möglichst vielen PCs weltweit unterzubringen. Daneben versuchen auch Phishing-Betrüger, unvorsichtige Sportfans unter dem Deckmantel der WM 2006 hinters Licht zu führen.

"Ihre Techniken sind dahingehend ausgelegt, Anwender über Tickets, Merchandise-Artikel oder andere Andenken in ihre Betrügereien zu locken", erklärt Joel Camissar, Country-Manager bei Websense. "Ein kürzlich erfolgter Mail-Betrug in Japan, versprach den Zugang zu Premium-WM-Tickets für umgerechnet nur 7,42 US-Dollar über eine bestimmte Web-Seite. Es war ein höchst erfolgreicher Phishing-Betrug, auf den viele Anwender hereingefallen sind", so Camissar.

Auch in Deutschland gab es bereits eine Reihe von Versuchen, Malware oder Rootkits per Mails zu verbreiten, die entweder WM-Tickets versprachen oder einen FIFA-Spielplan enthalten sollten.

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Anwender auch in der höchsten WM-Euphorie nicht den Kopf abschalten und Antiviren-Lösung, Firewall, Anti-Spyware-Software auf dem aktuellen Stand halten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
44352