210034

Malen wie die alten Meister: Corel Painter X

07.02.2007 | 15:11 Uhr |

Corel hat sein Malprogramm Painter auf die Versionsnummer X gehievt. Neu dazu gekommen sind weitere Hilfsmittel für den Bildaufbau und eine neue Kategorie "realistische Borstenpinsel", die dem Anwender ein "organisches Mal- und Illustrationserlebnis" ermöglichen sollen, wie Corel blumig verspricht.

Corel Painter X , die neueste Version von Corels Mal- und Zeichenanwendung, ist fertig. Painter X soll dem Anwender noch mehr als die Vorgängerversionen das Gefühl vermitteln, wie ein richtiger Künstler auf einer Leinwand zu malen. Dafür sollen neue Hilfsmittel für den Bildaufbau und eine neue Malwerkzeugkategorie realistischer Borstenpinsel sorgen.

So gibt es beispielsweise das Kompositionswerkzeug "Goldener Schnitt": Hier wird ein Raster mit Hilfslinien für den Goldenen Schnitt eingeblendet. Die "realistischen Borstenpinsel" wiederum sollen eine erhöhte Druckempfindlichkeit aufweisen. Sie bilden virtuell herkömmliche Pinsel mit Borsten nach, die sich anpassen und biegen. Außerdem wollen die Macher die Möglichkeit verbessert haben, Bilder nach Fotos zu malen. Die Abgleichungspalette (die Farben und die Intensität können nun zwischen zwei Bildern abgeglichen werden) und die Mischpalette wurden ebenso überarbeitet wie das Farbmanagement. Corel Painter X soll zudem schneller arbeiten, wobei vor allem Mac-Nutzer davon profitieren sollen.

Painter X unterstützt jetzt neben Windows 2000 und XP auch Windows Vista. Außerdem MacOS X ab Version 10.3.9. Dem Paket liegen ein gedrucktes Handbuch und Trainingsvideos bei.

Falls Sie aber sofort mit Painter X loslegen und Rembrandt Konkurrenz machen wollen: Stopp. Denn die Software-Box wird erst ab Ende Februar ausgeliefert und dann auch zunächst nur in der englischen Version (vorbestellen können Sie aber schon jetzt) . Die deutschsprachige Version soll dann im Laufe des Frühjahrs 2007 folgen.

Zur Auswahl stehen Vollversion, Upgrade, Schul-Edition und "Limited Edition Painter Can". Die unverbindliche Preisempfehlung für den Einzelhandel betragen 410,08 Euro für die Vollversion und 210,33 Euro für das Upgrade. Der Corel Painter X-Eimer ("Limited Edition Painter Can") kostet 445,33 Euro. Alle Preise gelten zuzüglich Mehrwertsteuer.

Der Painter X-Eimer ("Limited Edition Painter Can") ist nur in begrenzter Auflage erhältlich. Der Eimer enthält die Vollversion der Painter X-Software, das Benutzerhandbuch, die "Learning Corel Painter X with Jeremy Sutton"-DVD-ROM, ein Corel Painter X-Liebhaberposter und ein Corel Painter X-Kompositionswerkzeug.

Hier können Sie sich eine englischsprachige 30-Tage-Testversion von Corel Painter herunterladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
210034