846785

App-Entwickler sind keine Rechtsanwälte

19.05.2011 | 10:25 Uhr |

Es läuft alles wunderbar, die App ist endlich im Store und das Entwickeln hat ein Ende. Doch dann kommt es zum Streit...

Was sagte der Vertrag nochmal zu Updates und Bugs, und wem gehört die App jetzt eigentlich? Fragen, die schon oft genug gestellt wurden, aber auch Fragen, mit denen sich Entwickler meist erst nach der Fertigstellung einer App beschäftigen.

Aber auch schon im Vorfeld sollten sich Entwickler genau kundig machen. Ist es etwa besser eine Vertrag zu machen, der eine 50/50 Teilung der Gewinne vorsieht oder doch einmalig Geld für die Entwicklung einer App zu nehmen. Wem gehört die App eigentlich? All das sind Fragen, die auf jeden Fall beantwortet sein sollten.

Tagesseminar IT-Recht für App-Entwickler

Bei Vertragsrecht, Urheberrecht und Markenrecht können auch App-Entwickler bös in die Falle tappen. Was es zu beachten gilt und wie Sie Abmahnfallen umgehen, erfahren Sie in unserem Seminar "Making Apps Essentials" zum Thema IT-Recht

Wann : 27. Juni 2011, 10 - 18 Uhr. Das Programm finden Sie hier

Referenten : Dr. Angelika Hoche , Christian Solmecke

Wo: Holday Inn Munic City, München

Preis : 299,- Euro (exkl. MwSt). Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 9.6.2011: 249,- Euro (exkl. MwSt)

HInweis: Sonderkonditionen für PC-WELT Premium-Abonnenten und Studenten: Bitte notieren Sie bereits bei der Buchung im Feld „abweichende Rechnungsadresse“ Ihre Premium-Mail-Adresse oder das Stichwort „Student“. Um in den Genuss der Studenten-Konditionen zu gelangen, mailen Sie bitte parallel Ihren gescannten Studentenausweis an events@idgmedia.de

Weitere Infos und Anmeldung hier

Wir haben da ein Event ausgemacht, das helfen könnte:

0 Kommentare zu diesem Artikel
846785