136160

Mails werden immer beliebter

13.05.2005 | 12:11 Uhr |

Wie das Statistische Bundesamt jetzt mitteilte, wird der Austausch von privaten Mails immer beliebter.

Der Austausch von privaten Mails wird immer beliebter. Demnach nutzten im ersten Quartal 2004 bereits 47 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren den Versand von Mails, während der Anteil 2002 nur bei 35 Prozent lag, so das Statistische Bundesamt .

Auch gegenüber anderen Kommunikationsformen wie beispielsweise Chat-Foren oder Videokonferenzen hat die Mail die Nase vorn. Videokonferenzen wurden beispielsweise nur von zwei Prozent der Bevölkerung genutzt.

Extreme Unterschiede stellen sich besonders zwischen den unterschiedlichen Altersgruppen heraus. So sollen im ersten Quartal 2004 bereits 77 Prozent der 15- bis 24-Jährigen Mails genutzt haben, während es bei den über 64-Jährigen lediglich zehn Prozent waren.

Aber nicht nur Altersgruppen, sondern auch die persönliche Situation spielt eine entscheidende Rolle, so das Statistische Bundesamt weiter. Studierende liegen mit 97 Prozent an der Spitze der Mail-Versender, gefolgt von Schülerinnen und Schülern ab 15 Jahren mit 78 Prozent sowie Auszubildende mit 73 Prozent. Das Schlusslicht bilden auch hier die Renterinnen und Rentner mit nur 16 Prozent.

Zurückzuführen seien Unterschied zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen vor allem auf die unterschiedliche Nutzung des Internets. Der Anteil 15- bis 24-Jähriger liegt mit 91 Prozent um ein Vielfaches höher als bei den 64-Jährigen mit nur 11 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
136160