22758

Googlemail bekommt Offline-Modus

28.01.2009 | 11:21 Uhr |

Googlemail kann ab sofort auch im Offline-Modus genutzt werden. Die Mails werden automatisch verschickt, sobald der Rechner wieder über eine Internetverbindung verfügt.

Wie Google mitteilt, können Benutzer von Googlemail ab sofort ihre Mails auch dann schreiben, wenn keine Internetverbindung besteht – "offline Googlemail" nennen die Entwickler dieses Feature. Die Mails werden dann automatisch so lange auf dem Rechner gespeichert, bis sich der PC beziehungsweise das Notebook wieder mit dem Internet verbindet. Danach werden die Mails versandt.

Möglich macht das - wie es ähnlich schon seit langem bei Google Docs der Fall ist – die Runtime Gears (ehemals Google Gears) , die dafür auf dem PC oder Notebook installiert sein muss. Gears gibt es für Windows XP/Vista , Windows Mobile, Linux und MacOS X 10.2 oder höher - der Download ist kostenlos. Gears (das englische Wort für Getriebe) erweitert den Browser (Firefox und Internet Explorer) um die Möglichkeit, Online-Anwendungen offline im Browser zu nutzen. In diesem Fall ist Googlemail diese Online-Anwendung.

Konkret bedeutet das für Googlemail-Nutzer, dass sie den Browser öffnen und auf Googlemail gehen und neue Mails schreiben können, auch wenn sie offline sind. Die neu erstellten Mails wandern in diesem Fall in einen Cache-Speicher auf der Festplatte des Rechners. Der Inhalt dieses Caches wird mit den Googlemailservern fortlaufend abgeglichen, so lange man online ist. Bricht die Internetverbindung ab, schaltet Googlemail automatisch in den Offlinemodus und speichert neu geschriebene Mails im Cache respektive im Versandordner von Googlemail. Für den Benutzer von Googlemail ändert sich in diesem Moment nichts, er kann weiterhin seine alten Mails lesen und neue schreiben, die automatisch versandt werden, sobald er wieder online ist. Sollte die Internetverbindung instabil sein und immer wieder abbrechen, so kann der Anwender in den "flaky connection mode" schalten, der eine Zwischenlösung zwischen Online- und Offlinemodus darstellt.

Google betont, dass der Offline-Modus noch experimentellen Charakter besitzt. Jeder Interessierte kann diese Offline-Funktion ausprobieren. Dafür müssen Sie aber wie gehabt Googlemail in der englischsprachigen Variante nutzen (unter Einstellungen können Sie die Sprache von Deutsch auf Englisch ändern). Denn neue experimentelle Features stehen nur über den Labs-Reiter bereit, den es in der deutschsprachigen Version von Googlemail nicht gibt.

Bei Redaktionsschluss stand Offline Googlemail aber noch nicht allen Nutzern zur Verfügung, sollten diese Funktion also auch bei Ihnen noch nicht unter Labs angezeigt werden, so schauen Sie in ein paar Tagen noch einmal nach. Andernfalls können Sie Offline Googlemail sofort anklicken und dieses Feature für Ihr Googlemail nutzen. Nach einem Neuladen des Browsers erscheint dann ein "Offline"-Link im rechten oberen Bereich von Googlemail, neben dem Benutzernamen. Wenn Sie auf diesen Link klicken, starten Sie das Setup für den Offline-Modus. Sollte zu diesem Zeitpunkt Gears noch nicht installiert sein, so wird diese Laufzeitumgebung nun nachinstalliert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
22758