200134

GMX bietet Push-Mail-Alternative zu Microsoft Exchange an

GMX bietet einen Push-Mail- und Synchronisierungsservice auf der Basis von Open-Xchange an. MailXchange ist eine Alternative zu den Diensten von Microsoft oder Blackberry. Der Service kostet 4,99 Euro im Monat und funktioniert auf Handys mit Windows Mobile oder Symbian. GMX MailXchange lässt sich 30 Tage kostenlos testen.

GMX bietet eine neue webbasierte Speziallösung für die professionelle E-Mail-Kommunikation im Team an. MailXchange lässt sich ähnlich wie Microsoft Exchange auf dem Handy oder dem PC verwenden. Verabredungen und Meetings lassen sich über gemeinsam genutzte Kalender organisieren. Neue E-Mails, Termine oder Aufgaben werden über den Push-Service automatisch auf Mobiltelefone übertragen.

Außerdem können die Adressbücher, Terminkalender und Aufgaben mit vielen Geräten synchronisiert werden. Damit lassen sie sich auf jedem internetfähigen PC oder Notebook sowie allen Handys mit Windows Mobile oder Symbian als Betriebssystem verwenden. Optional ist auch ein Blackberry-Zusatz für GMX MailXchange erhältlich.

Der Push-Mail- und Synchronisierungsdienst basiert auf dem offenen Protokoll Open-Xchange, das in Zusammenarbeit mit dem Open-Source-Entwickler Funambol entwickelt wurde. Ein einzelnes Postfach kostet bei GMX 4,99 Euro im Monat, dazu kommen noch die Kosten für den Datenversand auf das Handy.

Ab fünf Bestellungen sinkt der Preis auf 3,99 Euro pro Account, bei 25 Nutzern oder mehr zahlt man nur 2,99 pro Zugang. Jeder Kunde erhält fünf Gigabyte Speicherplatz für seine E-Mails und zwei Gigabyte für persönliche Dokumente. GMX MailXchange lässt sich 30 Tage kostenlos testen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
200134