30260

Google übernimmt reMail - iPhone-App offline

18.02.2010 | 15:31 Uhr |

Google hat nicht nur das Unternehmen des Entwicklers der iPhone-App reMail übernommen, sondern ihn auch gleich angeheuert. In der Folge ist die App reMail nun nicht mehr im AppStore erhältlich.

Der Entwickler von reMail hat einen neuen Arbeitsplatz: Nach der Übernahme von reMail durch Google, wird er künftig als Produkt Manager für das Google-Mail-Team tätig sein. Dort war er bereits bis 2004 tätig, so dass ihn Google also wieder zurückholt.

Aufgrund der Übernahme durch Google ist ab sofort reMail nicht mehr im AppStore für das iPhone und iPod Touch erhältlich. reMail ist/war eine Applikation, die es iPhone-Usern erlaubt(e), alle bei Google Mail abgelegten Mails in einem Rutsch herunterzuladen und damit auch Offline darauf zuzugreifen, diese zu lesen und zu durchsuchen. Neben einer kostenfreien Variante stand auch eine kostenpflichtige Version zum Download bereit.

Laut Angaben des Entwicklers können alle, die reMail heruntergeladen bzw. erworben haben, die App weiterhin nutzen. Updates dürfte es allerdings keine mehr geben, wodurch eine Änderung durch Google bei Google Mail dazu führen könnte, das reMail nicht mehr funktioniert. Immerhin gibt es aber auch einen kleinen Bonus für alle, die bisher die kostenfreie Version von reMail nutzen. Sie dürfen demnächst alle kostenpflichtigen Funktionen gratis innerhalb der App freischalten.

Erst kürzlich hatte Google-Chef Eric Schmidt auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona die neue "mobile first"-Strategie von Google verkündet. Schmidt sagte, dass der Wachstum und die Bedeutung mobiler Geräte zugenommen habe und Entwickler innerhalb und außerhalb von Google dazu dränge, mobilen Geräten einen Vorrang vor Desktop-PCs einzuräumen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
30260