1256828

Videoschnitt für anspruchsvolle Filmfans

09.09.2008 | 09:05 Uhr |

Unter anderem die 99 Spuren sowie virtuelle Monitore sollen eine professionelle Videobearbeitung erlauben.

Magix veröffentlicht am 30. September Video Pro X. Das Programm soll zur professionellen Videobearbeitung und Postproduktion geeignet sein. Die Oberfläche ist mit Quell- und Programmmonitor, die einen Direktvergleich zwischen ursprünglichem und bearbeitetem Video ermöglicht, speziell auf professionelle Bedürfnisse abgestimmt, so Magix. Außerdem verschafft die Projektablage Übersicht über alle derzeit in Bearbeitung befindlichen Dateien und Effekte. Des Weiteren bietet die Software 99 Bearbeitungsspuren, auf denen sich Videos, Audioinhalte, Texte und Fotos frei platzieren lassen sollen.

Dank Alphakanal-Unterstützung werden Dateien aus Compositing-Programmen direkt importiert. Das Gleiche gilt für AVCHD-Files und die komplette Armada von Formaten wie QuickTime, Windows Media, AVI, MPEG-1,-2,-4, JPEG, TIF, PSD und TGA. Weitere Anwendungen können durch Schnittstellen zu Virtual Dub, DirectX und VST eingebunden werden. Magix Video Pro X wird ab Ende September zum Preis von 350 Euro erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1256828