2056284

MagentaZuhause Hybrid: DSL-LTE-Kombi-Tarife ab sofort bundesweit erhältlich

02.03.2015 | 13:07 Uhr |

Ab sofort verkauft die Deutsche Telekom ihre MagentaZuhause-Hybrid-Tarife. Sie kombinieren DSL- und LTE-Zugang für einen schnellen Breitbandanschluss in den eigenen vier Wänden.

Die Deutsche Telekom schreibt seit einiger Zeit Negativschlagzeilen in TV-, Radio-, Internet- und Printmedien (hier zum Beispiel der Beitrag des BR-Magazins Quer vom 12.2.: Tote Leitung - Telekom-Chaos bei Internet-Telefonie). Weil die Telekom nach und nach die zuverlässigen analogen Festnetzanschlüsse abschaltet und Kunden zum Umstieg auf IP-Telefonie zwingt, die sich als durchaus störanfällig erweisen kann. Dabei schreckt die Telekom auch nicht davor zurück, etlichen ihrer Kunden zu kündigen.

MagentaZuhause Hybrid Tarife bundesweit

Heute will die Telekom jedoch wieder Positiv-Schlagzeilen schreiben. Das Unternehmen startet heute nämlich die bundesweite Vermarktung der neuen „MagentaZuhause Hybrid Tarife“ und des neuen Routers „Speedport Hybrid“. Das Besondere daran: Kunden nutzen damit für ihren Breitbandanschluss zu Hause sowohl die DSL-/VDSL-Leitung als auch eine LTE-Mobilfunkverbindung.

Der Hybrid-Router bündelt nach Bedarf die Übertragungs­geschwindigkeiten von Festnetz und Mobilfunk miteinander. Insbesondere Kunden in Gebieten mit geringen Festnetzgeschwindigkeiten sollen von der Hybrid-Technik profitieren. Während der Internetnutzung transportiert der „Speedport Hybrid“ die Daten mit erster Priorität über die DSL/VDSL-Leitung. Wird die Festnetzverbindung dabei ausgelastet, schaltet der Hybrid-Router automatisch das schnelle LTE-Mobilfunknetz dazu, wie die Telekom verspricht.

MagentaZuhause Hybrid gliedert sich in das bekannte Magenta-Portfolio ein und ist in den Tarifvarianten S, M und L verfügbar.

MagentaZuhause S Hybrid

MagentaZuhause S Hybrid ist ab 34,95 Euro pro Monat erhältlich und beschleunigt einen Festnetzanschluss von bis zu 16 Mbit/s mit einem zusätzlichen LTE-Zugang von ebenfalls bis zu 16 Mbit/s. Die ersten zwölf Monate zahlt der Kunde 29,95 Euro pro Monat. Das Angebot gilt für Breitband-Neukunden bei Buchung eines IP-basierten MagentaZuhause S Hybrid Pakets bis zum 31.12.2015.

Voraussetzung ist jedoch ein hybridfähiger Router wie zum Beispiel der Telekom Router Speedport Hybrid als Endgeräte-Servicepaket für 9,95 Euro pro Monat. Zuzüglich Versandkosten in Höhe von 6,95 Euro. Sie zahlen damit also in den ersten zwölf Monaten insgesamt 39,90 Euro und danach 44,90 Euro pro Monat. Ein einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 Euro fällt zusätzlich noch an. Die Mindestvertragslaufzeit für den Anschluss beträgt 24 Monate, für den Hybrid-Router zwölf Monate.

MagentaZuhause M Hybrid

Der MagentaZuhause M Hybrid wird ab 39,95 Euro pro Monat angeboten (die ersten zwölf Monate zahlt man 34,95 Euro pro Monat) und kombiniert einen Festnetzanschluss von bis zu 50 Mbit/s mit einem LTE-Zugang von bis zu 50 Mbit/s.

MagentaZuhause L Hybrid

Die Maximalleistung bietet der MagentaZuhause L Hybrid ab 44,95 Euro/Monat (die ersten zwölf Monate sind es 39,95 Euro pro Monat) mit einer Kombination aus Festnetz von bis zu 100 Mbit/s und einem zusätzlichen LTE-Zugang von bis zu 100 Mbit/s. Die individuelle Bandbreite ist hierbei abhängig von der Festnetz- und LTE-Verfügbarkeit sowie der jeweiligen Signalstärke.

Sowohl bei M Hybrid als auch bei L Hybrid fallen die gleichen Zusatzkosten wie bei S Hybrid an (siehe oben).

Das Datenvolumen ist in allen MagentaZuhause-Hybrid-Tarifen unlimitiert. Voraussetzungen für die Nutzung von MagentaZuhause Hybrid sind ein IP-fähiger Festnetzanschluss, LTE-Verfügbarkeit sowie ein hybridfähiger Router.

Die Telekom hatte die kombinierten DSL-LTE-Tarife auf der IFA 2014 im September letzten Jahres vorgestellt. MagentaZuhause Hybrid gab es dann ab November 2014 zunächst nur in ausgewählten Teilen Deutschlands.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2056284