74032

Mädchen finden PCs langweilig

Mädchen stehen der heutigen Computer-Kultur kritisch gegenüber. Einer US-Studie zufolge finden sie Computer-Unterricht in der Regel uninteressant, PC-Spiele werden meist als zu langweilig und zu gewalttätig eingeschätzt.

Mädchen stehen der heutigen Computer-Kultur kritisch gegenüber. Einer US-Studie zufolge finden sie Computer-Unterricht in der Regel uninteressant, Computerspiele werden meist als zu langweilig und zu gewalttätig eingeschätzt. "Statt die Mädchen fit für existierende Computer zu machen, müsste vielmehr unsere Computer-Kultur für Mädchen attraktiver werden", folgerte Sherry Turkle, Soziologie-Professorin und Mitglied der Educational Foundation Commission der American Association of University Women (AAUW).

Der Anteil von Frauen in Computer-Branchen der USA ist mit 20 Prozent derzeit alarmierend gering, so die Autoren der Studie. Computerkurse verzeichneten im Schnitt nur 17 Prozent weibliche Teilnehmer. In Informatik-Studiengängen sei der Anteil weiblicher Studenten deutlich rückläufig: Heute seien weniger als 28 Prozent weiblich - 1984 waren es noch 37 Prozent.

Die AAUW-Studie ist das Ergebnis einer zweijährigen Untersuchung der AAUW. Die Untersuchung basiert auf einer Online-Umfrage unter rund 900 Lehrkräften und mehr als 70 jungen Mädchen. (PC-WELT, 11.07.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
74032