75142

Milliardär Icahn will Yahoo!-Spitze absetzen

15.05.2008 | 16:44 Uhr |

Der US-Milliardär und Yahoo!-Aktionär Car Icahn hat in einem offenen Brief der Yahoo!-Spitze den offenen Kampf erklärt. Sein Ziel sei es, die Yahoo!-Spitze am 3. Juli auf der nächsten Hauptversammlung durch neue Mitglieder zu ersetzen.

In dem offenen Brief wirft Icahn der Führungsspitze von Yahoo vor, nicht rational gehandelt zu haben, als man das Angebot von Microsoft in Höhe von 33 US-Dollar pro Aktie abgelehnt habe.

"Es ist unverschämt, dass sie den Anteilseignern nicht erlaubt haben, das Angebot anzunehmen, das 72 Prozent über dem Schlussstand der Yahoo-Aktie von 19,18 US-Dollar am Tag vor dem Microsoft-Angebot lag", schreibt Icahn und fügt hinzu: "Ich und auch viele andere Anteilseigner denken, dass eine Kombination von Yahoo und Microsoft ein dynamisches Unternehmen bilden würden und - viel wichtiger noch - eine Kraft gebildet würde, die mit Google im Internet konkurrieren könnte."

Icahn gibt an, von vielen Anteilseignern aufgefordert worden zu sein, den Kampf gegen die Yahoo-Spitze aufzunehmen, mit dem Ziel diese zu beseitigen und zu ersetzen. Dazu hat Icahn bereits in den vergangenen Tagen drei Maßnahmen durchgeführt: Er hat 59 Millionen weitere Aktien (vier Prozent von Yahoo, derzeit ein Wert von rund 1,6 Milliarden US-Dollar) von Yahoo erworben, 10 Personen ausgewählt, die die bisherige Spitze ersetzen sollen und von der Federal Trade Commission die Freigabe beantragt, weitere Yahoo-Anteile im Wert von 2,5 Milliarden US-Dollar zu erwerben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
75142