101698

Machine from Hell in XL- und XXL-Variante

30.03.2006 | 09:52 Uhr |

Ab sofort ist es wieder soweit – die berühmt berüchtigte Machine from Hell ist wieder zu haben. Zur sechsten Auflage des Rechners hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen: Von Fujitsu Siemens kommt die Machine from Hell VI XXL, von Acer die Machine from Hell VI XL.

Die Fujitsu Siemens Machine from Hell VI XXL lässt einen Athlon 64 X2 Dual Core Prozessor 4200+, satte zwei GB an Arbeitsspeicher (DDR-RAM 400) und eine Nvidia Geforce 7800GTX mit 256 MB für sich schuften. Für die Datensicherung ist eine 250 GB große S-ATA-Festplatte (7200 U/min) an Bord, per DVD±RW-Brenner (Dual Layer fähig) sichern Sie Daten auf Rohlinge.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein Soundchip on Board, 10/100 Ethernet LAN sowie ein 11-in-1-Kartenleser. Die Plattform für den Rechner bildet ein Board namens "ATX NV A64 939 PCIe", untergebracht sind alle Komponenten in dem Gehäuse Scaleo T ATX 400W.

Als Betriebssystem kommt die Home Edition von Microsoft Windows XP zum Einsatz. An Programmen sind die Symantec Internet Security Suite (inkl. 3-Monats-Update), Microsoft Works 8.0, Sipgate VoIP-Software und die Magix Media Suite dabei. Für Daddel-Freunde liegen zwei Spiele bei: Earth 2160 sowie Rainbow Six Lockdown.

Die Fujitsu Siemens Machine from Hell VI XXL kommt mit zwei Jahren Garantie mit kostenlosem Vor-Ort-Service durch den Hersteller. Ein Standard-Keyboard und eine Maus werden mitgeliefert. Für 1299 Euro gehört die Fujitsu Siemens Machine from Hell VI XXL Ihnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101698