185737

10 Punkte, die am Mac nerven

21.06.2010 | 14:24 Uhr |

Der Mac gilt als einfach und leicht verständlich. Wesentlichen Anteil daran hat das Betriebssystem und dessen wichtigstes Programm, Finder. Doch es gibt einige Stellen, die Zeit und Nerven kosten – vor allem, weil es nicht für alle Abhilfen gibt

Einige der folgenden Punkte wirken schrullig, doch wer sich täglich daran stößt, ist froh um jeden sich bietenden Ausweg. Schade nur, dass sich manches gar nicht ändern lässt. Bestes Beispiel: Uns erreicht in regelmäßigen Abständen die Frage, wie man mit Mac-OS X den Inhalt eines Ordners so präsentiert bekommt wie bei Windows: Oben in der Liste stehen alle Unterordner, darunter dann die Dateien. Diese Sortierung ist am Mac nicht machbar, weil das Betriebssystem alle Objekte in einem Ordner gleich behandelt. Egal, wie man sortiert – Ordner und Dateien stehen immer durcheinander.

Unsere Schwester-Publikation Macwelt hat die zehn schlimmsten Nervensägen bei MacOS gesammelt und erklärt, wie Sie diese beseitigen:

Ratgeber: 10 Punkte, die am Mac nerven

0 Kommentare zu diesem Artikel
185737