191496

Mac OS X soll 15 Jahre halten

22.03.2001 | 15:34 Uhr |

Apple Computer bringt 17 Jahre nach der Einführung des ersten Multimedia-PCs ein komplett überarbeitetes Betriebssystem auf den Markt. Und auch dieses soll für die nächsten 15 Jahre halten.

Apple Computer bringt 17 Jahre nach der Einführung des ersten Multimedia-PCs ein komplett überarbeitetes Betriebssystem auf den Markt. Und auch dieses soll für die nächsten 15 Jahre halten.

Die Systemsoftware "Mac OS X" wird ab kommenden Samstag in den Läden erhältlich sein. Mit dem neuen System sollen Apple-Rechner künftig deutlich stabiler laufen und die Kapazitäten eines Macintosh-Computers besser nutzen.

Apple-Chef Steve Jobs prophezeite am Mittwoch in Cupertino, Kalifornien, die Technologie von Mac OS X werde eine lange Zeit Bestand haben: "Wir wollten etwas, was 15 Jahre hält."

Das neue Mac-System muss sich mit dem neuen Microsoft Betriebssystem Windows XP messen lassen, das später in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Analysten gehen davon aus, dass Mac OS X vor allem im Kernbereich der Macintosh-Gemeinde, etwa in der Grafik-Industrie, Käufer finden wird. Eine größere Akzeptanz werde vor allem davon abhängen, ob zahlreiche Software-Firmen auch speziell angepasste Programme für Mac OS X auf den Markt bringen.

Microsoft hat noch keine Mutmaßungen über die Haltbarkeit von Windows XP angestellt. Aber für ältere Versionen lüftete Microsoft vor kurzem die Vorhänge: So soll für Windows 95 ab dem 31.12.2001 Schluss sein. Windows 98 soll noch bis 30.06.2002 haltbar sein - ab dann ist es nicht mehr im Handel zu kaufen. (PC-WELT, 22.03.2001, dpa/ eb)

Microsoft-Website zum Lebenszyklus von Betriebssystemen

Muss Microsoft an Apple zahlen? (PC-WELT Online, 13.03.2001)

Windows XP Beta 2 verschoben (PC-WELT Online, 12.03.2001)

Microsoft: Haltbarkeitsdatum für Windows (PC-WELT Online, 10.03.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
191496