Androidwelt Überblick Androidwelt Abo
28.02.2012, 13:21

Friedrich Stiemer

MWC

Asus stellt neue Tablets Transformer Pad Infinity und 300 vor

Asus stellt auf dem Mobile World Congress die zwei weitere Tablets aus der Transformer-Reihe vor: das Pad Infinity (links) und das Pad 300 (recht). ©Asus

Asus stellt auf dem MWC in Barcelona gleich zwei neue Tablets vor. Das Transformer Pad Infinity kommt mit WLAN oder LTE und einem Full-HD-Display. Das Transformer Pad 300 ist eine leicht abgeänderte Version des bereits erschienenen Asus Transformer Prime.
Das Asus Transformer Prime ist noch nicht so alt, da stellt der Hersteller gleich zwei weitere Android-Tablets vor. Die Transformer-Familie wächst mit dem Pad Infintity und dem Pad 300. Beide Tablets sollen in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich sein. Zusätzlich ist nun auch das Surfen von unterwegs kein Problem mehr: das Asus Pad Infinity kommt bei Bedarf mit LTE/UMTS-Unterstützung.

Asus Transformer Pad Infinity: Die technischen Daten

Das Asus Transformer Infinity kommt in verschiedenen Versionen in den Handel. Diese unterscheiden sich schon bei der CPU, dem internen Speicher und der Konnektivität. Das Besondere soll aber das hochauflösende Super-IPS-Display sein. Mit scharfen 1920 x 1200 Bildpunkten stellt der Multi-Touchscreen Inhalte auf 10,1 Zoll dar. Zum Vergleich: das iPad 2 löst mit 1024 x 768 Pixel auf. Und dabei soll das Transformer Pad Infinity mit 8,5 Millimetern Dicke angenehm flach bleiben und mit 600 Gramm kein schwerer Klotz werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz.

Ratgeber: Das bringt Android 4.0 für Tablets
Käufer haben schon die Qual der Wahl beim Prozessor. Zur Auswahl stehen einmal eine Dual-Core-CPU von Snapdragon, die mit jeweils 1,5 GHz taktet. Oder Sie greifen gleich zum Vierkerner Tegra 3, mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,6 GHz pro Kern. Des Weiteren ist das Asus Transformer Pad Infinity als reine WLAN-Version erhältlich oder auch als LTE/UMTS-Version, um auch unterwegs auf schnelles Internet zuzugreifen. Der interne Speicher beläuft sich auf wahlweise 16 GB, 32 GB oder 64 GB. Aufrüsten lassen sich alle Modelle mit microSD-Speicherkarten. Letztendlich ist die Konfiguration eine Kostenfrage, bei dem der Kunde selbst entscheiden kann, zu welchen Modell er greift.
Weiterhin kann das Transformer Pad Infinity mit einer 8 Megapixel starken Kamera aufwarten, auf der Vorderseite des Tablets sind es 2 Megapixel. Ein 3,5 Zoll großer Headset-Klinkenanschluss und ein 3D-fähiger Micro-HDMI-Anschluss lassen sich ebenfalls bei allen Versionen finden. Wie schon vom Transformer Prime bekannt wird es wieder die Keydocks geben, die das Tablet zu einem Netbook umfunktionieren - eine integrierte vollwertige Tastatur, ein Cardreader, ein Mousepad und ein USB 2.0-Anschluss sei Dank. Außerdem befindet sich im Keydock ein weiterer Akku, der die Akkulaufzeit des Asus Transformer Infinity von 10 auf 16 Stunden erhöhen soll.

Zum Test des Asus Transformer Prime

Asus Transformer Pad 300: Etwas schwächeres Transformer Prime

Das Asus Transformer Pad 300 kommt ebenfalls mit dem Quad-Core-Prozessor Tegra 3 (Takt: 1,2 GHz) und dem Google Betriebssystem Android 4.0 daher und ähnelt damit sehr dem Transformer Prime. Doch Asus spart etwas ein und verbaut einen schwächeren 22-Wh-Akku (circa 10 Stunden Laufzeit laut Asus), 16 GB interne Speicherkapazität und anstatt einem Super-IPS-Display nur ein IPS-Screen. Trotz der etwas schwächeren Ausstattung ist das Pad 300 mit 10 Millimetern dicker als das Prime und wiegt dabei 600 Gramm. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 1 GB. Ein Micro-HDMI-Anschluss und ein microSD-Einschub sind wie beim Transformer Pad Infinity ebenfalls an Bord. Die Kamer auf der Rückseite des tablets knipst Fotos mit einer Auflösung von 8 Megapixel, die Frontkamera löst in 1,2 Megapixel auf. Auch für das Asus Transformer Pad 300 ist ein Keydock erhältlich.

Neue Quad-Core-CPU für mobile Endgeräte - Tegra 3
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1368655
Content Management by InterRed