124628

MSN gehackt - Passwörter entwendet

Microsoft hat bestätigt, dass Hacker das südkoreanische MSN-Portal kompromittiert haben.

Microsoft hat bestätigt, dass Hacker das südkoreanische MSN-Portal kompromittiert haben. Ziel des Angriffs war der Diebstahl von Passwörtern und Nutzerdaten, berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel .

Noch sei unklar, wie viele Internet-User von dem Angriff betroffen wären. Microsoft sagte, die Seite www.msn.co.kr sei inzwischen bereinigt und der gefährliche Code, über den die unbekannten Hacker eingedrungen sind, sei gelöscht. Pressesprecher Adam Sohn wies zudem darauf hin, dass englischsprachige MSN-Seiten nicht von einer derartigen Attacke bedroht seien.

Südkorea hat weltweit die meisten High-Speed Internet Nutzer und Microsofts MSN-Seite ist dort eine der populärsten Portalseiten. Sie wird aber nicht von Microsoft selbst betrieben, sondern von einer anderen Firma. Deren Name geben die Redmonder allerdings nicht preis. Pressesprecher Sohn betonte, der Angriff sei wahrscheinlich nur durch Versäumnisse in der Systemadministration möglich gewesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
124628