42990

MSI bringt zwei neue Athlon 64/64 FX-Platinen

22.07.2004 | 11:37 Uhr |

Bastler können ab August auf zwei weitere Sockel 939-Platinen zurückgreifen.

MSI hat mit der K8N Neo2 Platinum und der K8T Neo2 zwei neue Hauptplatinen für den Sockel 939 von AMD vorgestellt. Während das K8N Neo2 auf Nvidias nForce3 250Gb Ultra-Chipsatz basiert, verfügt das K8T Neo2 über den VIA-Chip K8T800Pro.

Beide Versionen unterstützen AMD Athlon 64- beziehungsweise Athlon 64 FX-Prozessoren mit 1000 Megahertz Hypertransport.

Das K8N Neo2 Platinum unterstützt maximal vier Gigabyte ECC-Speichermodule und verfügt über Dual-Gigabit-LAN. Viermal SATA RAID und zweimal IDE RAID bieten die Funktionen 0,1; 0+1 sowie JBOD (Just a Bunch Of Disks). MSI bietet das K8N Neo2 Platinum zusätzlich auch mit der PC54G2 WLAN-Karte mit 54 Megabit pro Sekunde Übertragungsrate und MSI SW-Access-Point an.

Das K8T Neo2-FIR unterstützt bis maximal vier Gigabyte-Speicherkapazität – allerdings keine ECC-Module. MSI setzt den Promise 20579-Controller ein: mit Smartraid-Funktion, SATA-ATAPI-Kompatibilität sowie SATA II (Phase 1) für die Native-Command-Queing-Unterstützung bei Festplatten.

Beide Modelle sollen Anfang August in den Handel kommen. Für das K8N Neo2 Platinum-54G mit W-LAN-Karte empfiehlt MSI einen Endkundenpreis von 182 Euro (Österreich zirka 188 Euro), während das K8T Neo2-FIR zirka 145 Euro (Österreich zirka 150 Euro) kostet.

MSI liefert fehlerfreie Grantsdale-/Alderwood-Platinen aus (PC-WELT Online, 14.07.2004)

Rückruf: MSI Grantsdale-/Alderwood-Mainboards mit fehlerhaftem ICH6/R-Controller (PC-WELT Online, 01.07.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
42990