1524650

Übertakter-Grafikkarte mit stabiler Stromversorgung

22.07.2012 | 16:00 Uhr |

Dank ihrer 12-phasigen Spannungsversorgung mit Pulsweitenmodulation soll die MSI N680GTX Lightning besonders stabil arbeiten.

Im Bios lassen sich die Spannungswerte von Grafikchip, Speicher und Phasenregelschleife (PLL) getrennt voneinander ändern. Leistungsfähige Komponenten nach Military Class III sorgen laut MSI zusätzlich für Stabilität. Sie wurden vom amerikanischen Verteidigungsministerium nach MIL-STD-810G-Standard zertifiziert.

Getrennte Layer für Grafikchip, Speicher und Stromversorgung sollen Leckströme minimieren. Die Grafikkarte basiert auf dem Nvidia-Grafikchip Geforce GTX680, der werkseitig mit 1110 MHz getaktet ist. Er lässt sich auf 1176 MHz und mehr hochschrauben. Der GDDR5-Speicher der PCI-Express-Karte ist 2 GB groß und arbeitet mit 6008 MHz sowie einer 256 Bit breiten Anbindung. Für die nötige Kühlung sorgen ein 10-Zentimeter-Doppellüfter und 8-Millimeter-Superpipes, mit denen die Hitze von Grafikchip und Speicher weggeleitet wird.

Herstellerangaben: PCI Express 3.0 / 1536 CUDA-Kerne / Zusatzplatine GPU-Reaktor zur Frequenzglättung und Rauschminderung / Preis: 549 Euro www.msi-computer.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1524650