63082

MSI K7T Pro: Neue Bewertung

08.12.2000 | 16:30 Uhr |

Unser Testbericht der Sockel-A-Platine K7T Pro von MSI hat heftige Reaktionen hervorgerufen. PC-WELT hat die neuen Ergebnisse der Übertaktbarkeit in das Testresultat einfließen lassen und korrigiert somit das Testergebnis.

Unser Testbericht der Sockel-A-Platine K7T Pro von MSI hat heftige Reaktionen hervorgerufen. Einige Leser meinten, dass der von uns genannte Systemtakt von 100 MHz nicht stimmt. Die Platine würde sogar 200 MHz unterstützen.

Zur Erklärung: Wir geben bei unseren Tests immer den externen Systemtakt (Front Side Bus) an. Dieser beträgt laut MSI und unseren Messungen physikalisch 100 MHz. Da der Prozessor jedoch beim Datentransfer beide Flanken abgreift, also 2 x 100 MHz, kann man von einem internen Takt von 200 MHz sprechen.

Andere Leser fanden in ihren Bios-Versionen FSB-Einstelloptionen bis 133 MHz. Diese Option ist laut MSI in neueren Bios-Versionen implementiert worden. Die Platine, die wir testeten, arbeitete aber noch mit Version 1.1 des Bios (aktuell ist Version 2.01),und dort war nur ein FSB von 100 MHz möglich.

Um die Platine aber aktuell korrekt zu bewerten, haben wir deshalb die Note für Übertaktbarkeit neu berechnet. Sie liegt nun bei 4,1 statt bei 4,9. (PC-WELT, 08.12.2000, vn)

PC-WELT-Test: MSI K7T Master

0 Kommentare zu diesem Artikel
63082