73348

MS06-20: Microsoft löst Probleme mit Flash-Sicherheitsupdate

12.05.2006 | 14:51 Uhr |

Microsoft hat Hinweise von Anwendern erhalten, die bei der Installation mit dem zum Patch-Day veröffentlichten Sicherheitsupdate MS06-20 auf Probleme gestoßen sind. Die Redmonder haben reagiert und die Probleme gelöst.

Microsoft hatte zum Patch-Day am Dienstag das Sicherheitsupdate MS06-20 veröffentlicht. Vereinzelt hatten Anwender Probleme mit der Installation dieses Patches. Jedenfalls wies Windows Update sie darauf hin, dass es zu einem Problem bei der Installation gekommen ist. In Wirklichkeit ist bei den Anwendern laut Angaben von Microsoft alles in Ordnung. Die Installation des Patches schlug aus einem einzigen Grund fehl: Die Anwender benötigen das MS06-20 gar nicht.

Zur Erklärung: Das Sicherheitsupdate schließt eine Sicherheitslücke in Macromedias Flash-Player ( wir berichteten ). Diese steckt allerdings nur in der alten Version des Flash-Players, mit der Windows XP seinerzeit ausgeliefert wurde. Wer bereits eine aktuelle Flash-Player-Version installiert hat, der benötigt das Update nicht. Genau dadurch entstanden aber die oben genannten Probleme bei einigen Anwendern.

Laut Angaben von Microsoft war mit dem Sicherheitsupdate MS06-20 selbst alles okay, aber die Erkennungsroutine, durch die Windows Update ermittelt, ob das Update auf einen Rechner eingespielt werden soll, hatte einen Fehler. Dadurch wurde das Update nicht nur an Windows-XP-Anwender mit der Update-bedürftigen Flash-Player-Version ausgeliefert, sondern auch an Anwender, die das Update gar nicht benötigen. So kam es zu den Fehlermeldungen bei der Installation des Patches. Microsoft hat den Fehler aus der Erkennungsroutine mittlerweile beseitigt.

Patch Day Teil 2: Drei Sicherheitsupdates erschienen (PC-WELT Online, 09.05.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
73348