247455

MS erweitert WLAN-Funktionen für Windows

14.10.2003 | 09:56 Uhr |

Microsoft hat auf der Fachmesse "ITU Telecom World 2003" in Genf WLAN-Erweiterungen für Windows angekündigt. Die WPS-Technologie (Wireless Provisioning Service) soll es ermöglichen, drahtlose Netze einfach und kostengünstig bereitzustellen und zu verwalten. Außerdem sollen sich WLAN-Nutzer schneller, leichter und sicherer in WLANs einwählen können.

Microsoft hat auf der Fachmesse in Genf WLAN-Erweiterungen für Windows angekündigt, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche . Die WPS-Technologie (Wireless Provisioning Service) soll es ermöglichen, drahtlose Netze einfach und kostengünstig bereitzustellen und zu verwalten. Außerdem sollen sich WLAN-Nutzer schneller, leichter und sicherer in WLANs einwählen können.

WPS besteht aus einer Server-Komponente, die für Service-Provider zum Einsatz im Backend gedacht ist, und einem Client-Modul zur Installation auf Notebooks und anderen mobilen Geräten, sagte Shai Guday, Group Program Manager der Wireless- und Mobility-Abteilung bei Microsoft. Das Client-Modul soll noch in diesem Jahr für die Windows-Versionen XP Home und XP Professional bereitstehen. Die Server-Komponente wird laut Guday in das Service Pack 1 für Windows Server 2003 integriert, das für das erste Quartal 2004 angekündigt ist.

WPS unterstützt Sicherheitsstandards wie PEAP (Protected Extensible Authentication Protocol) und WPA (Wi-Fi Protected Access). IAS (Internet Authentication Service), bei Microsoft RADIUS Server genannt, ist Bestandteil von Windows Server 2003.

Als erster europäischer Partner von Microsoft bietet der Schweizer Telekommunikationsanbieter Swisscom Zugänge zu öffentlichen WLANs auf Basis von Windows XP an. Die Unternehmen planen, eine Reihe von Kommunikationsdiensten zu entwickeln, die es Serverlösungen wie Microsoft Exchange 2003 ermöglichen, sämtliche Funktionen von Windows Notebooks, Tablet-PCs und mobilen Geräten auf der Basis von Windows Mobile (Smartphone und Pocket PC mit eingebautem .NET Compact Framework) zu nutzen.

Microsoft nimmt sich den Wireless-Markt vor (PC-WELT Online, 19.09.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
247455