193268

MP3-Player von McDonalds mit Malware verseucht

17.10.2006 | 08:57 Uhr |

Zuviel Fast Food ist nicht gut für die Gesundheit und nun hatte McDonalds Japan ein weiteres Produkt im Angebot, das ebenfalls negative Folgen hatte - allerdings für den PC. Denn 10.000 im Rahmen eines Gewinnspiels ausgelobte MP3-Player waren mit einem Wurm verseucht.

Die Burger-Brater von McDonalds Japan haben vom 4. - 31. August 2006 ein Gewinnspiel veranstaltet, bei dem 10.000 MP3-Player auf neue Besitzer warteten. Die Preise wurden laut Unternehmen Ende September verschickt. Doch die Freude über den Gewinn hielt nicht lange an. Denn neben den zehn vorinstallierten Musiktiteln befand sich noch ein blinder Passagier an Bord der Player, ein Wurm. Genauer WORM_QQPASS.ADH , der es auf persönliche Daten abgesehen hat. McDonalds Japan hat bereits reagiert und bietet betroffenen Anwendern den Umtausch der infizierten Player an.

Ist der Rechner erst einmal infiziert, folgt die mittlerweile übliche Vorgehensweise von Malware: Zunächst wird versucht, diverse Antiviren-Software zu deaktivieren. Danach prüft der Wurm, ob auf dem System der QQ Instant Messenger installiert ist. Wird er fündig, versucht er persönliche Daten wie Zugangspasswort und Chat-Details abzufangen und per Mail zu versenden. Der betroffene Instant Messenger ist hier zu Lande recht unbekannt, aber in China und Südafrika sehr populär.

Trend Micro hat erste Exemplare des Wurms am 29. September erhalten und bewertet das Schadenspotenzial mit "Hoch", aufgrund der recht geringen Verbreitung wird das allgemeine Risiko allerdings mit "Niedrig" angegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
193268