203848

MP3-Player reizen nur wenige voll aus

Laut einer Studie von Kensington speichern gerade einmal ein Viertel der Besitzer auf ihren Geräten andere Daten als Musik ab.

Kensington , Spezialist für mobile Laptop- und MP3-Player-Accessoires, hat eine Studie über die Nutzung von MP3-Abspielgeräten durchgeführt. Daraus geht hervor, dass mehr als die Hälfte der Besitzer von MP3-Playern das Potenzial ihrer Geräte nicht ausnutzen. Demnach speichern 52 Prozent der Anwender auf ihren Playern lediglich Musik in begrenztem Umfang. Lediglich 25 Prozent nutzen ihren Musikspieler auch anderweitig und legen dort beispielsweise Fotos ab.

Anfangs läge für Nutzer ein großer Reiz darin, einen MP3-Player zu besitzen und Lieblingssongs darauf zu laden, so Jasmine Eichele von Kensington. Danach würden sie nur selten Lieder, Fotos oder Daten hinzufügen, obwohl sie mehr Möglichkeiten böten: Unterwegs sorgen sie z.B. für Zugriff auf aktuelle Podcasts oder Schnappschüsse. Mit dem richtigen Zubehör ließe sich aber noch mehr aus den Playern herausholen. Über mobile Lautsprecher oder FM-Transmitter kann der Hörer z.B. seine Musik mit anderen teilen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203848