19228

5-Megapixler mit WLAN von Motorola

Viele Spekulationen gab es um das Kameraflaggschiff MOTOZINE ZN5 von Motorola. Jetzt haben die US-Amerikaner den 5-Megapixler offiziell vorgestellt. Ab Juli ist er in China erhältlich, im Laufe des Jahres soll er auch im Rest der Welt verkauft werden. Die Kamera stammt vom Optik-Spezialisten Kodak.

Motorola und Kodak haben in Peking das Kamerahandy MOTOZINE ZN5 vorgestellt. Wie die Unternehmen ankündigen, ist der 5-Megapixler erst der Anfang einer neuen Multimedia zentrierten Highend-Reihe, ähnlich Nokias N95 und dessen Nachfolger. Ob das Mobiltelefon dem Anspruch gerecht wird, kann noch im Laufe dieses Jahres geklärt werden. Dann erscheint das Barrenhandy auch in Europa.

Der Fokus des MOTOZINE ZN5 liegt auf der Kameraqualität. Das Telefon hat eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Xenon-Blitz. Laut Motorola soll sie nach dem Auslösen sehr schnell wieder aufnahmebereit sein. Dazu kommen verschiedene Bildmodi wie Multishot und Panorama. Die Bilder können auf bis zu vier Gigabyte großen microSD-Speicherkarten gesichert werden, direkt vom Handy ausgedruckt oder auf die Kodak-Galerie sowie Blogs oder Netzwerkseiten geladen werden.

Zu den technischen Details hält sich Motorola noch zurück. Der Hersteller verrät jedoch, dass erstmals in einem Motorola-Handy auch WLAN verbaut wird. Dafür muss der Nutzer auf schnellen 3G-Funk verzichten. Früheren Gerüchten zufolge verwendet der Hersteller Montavista Linux als Betriebssystem, das von einem 500 Megahertz schnellen SCMA11-Prozessor von Freescale angetrieben wird. Das Display soll 2,4 Zoll groß sein und 240x320 Pixel darstellen. Laut Motorola verfügt das Handy über einen HTML-kompatiblen Browser, einen Instant-Messenger und einen E-Mail-Client. Wie schon das MOTOROKR E8 wird das MOTOZINE ZN5 über eine berührungsempfindliche Tastatur bedient, die abhängig von der verwendeten Funktion verschiedene Bedienelemente einblendet.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
19228