1768357

MMORPG Rift bekommt erweitertes Free-to-Play-Modell

16.05.2013 | 05:17 Uhr |

Ab 12. Juni 2013 wechselt das MMO Rift in ein erweitertes Free-to-Play-Modell und schafft dabei die Level-20-Obergrenze für Gratis-Spieler ab.

Wie Entwickler Trion Worlds heute bekannt gibt, wechselt das MMO Rift am 12. Juni 2013 in ein erweitertes Free-to-Play-Modell. Der Anfang 2011 veröffentlichte Fantasy-Titel nutzt bereits seit Anfang 2012 ein Free-to-Play-Modell, bei dem jedoch noch eine Level-20-Obergrenze integriert war. Mitte Juni soll sich dieses Konzept nun ändern.

Im Gegensatz zu World of Warcraft und Co. plant Trion Worlds keine größeren Einschränkungen für die Gratis-Kundschaft mehr. Jeder kann den Titel kostenlos herunterladen, sich einloggen und die gesamte Spielwelt in vollem Umfang nutzen – ohne Level-Obergrenzen, heißt es in der offiziellen Ankündigung. Mit dieser Vorgehensweise will sich der Entwickler gegen das so genannte Pay-to-Win-Konzept stellen. Entscheidende und gute Items werden sich die Spieler auch weiterhin in Telara verdienen können – ohne Geld dafür auszugeben.

Früher teuer, heute gratis – die besten Free-to-Play-Spiele

Ein Abo-Modell soll es für Rift aber auch weiterhin geben. Spieler, die eine monatliche Gebühr zahlen, bekommen dann den so genannten Patrons-Status. Mit dieser Sonderstellung erhalten Abonnenten unter anderem zusätzliches Ingame-Geld oder XP-Boosts. Einen entscheidenden Spiel-Vorteil in Form von besonderen Items soll es jedoch nicht geben.

Video: PC-Spiele-Highlights im Mai 2013
0 Kommentare zu diesem Artikel
1768357