2136968

Gaming-Notebooks mit Skylake-CPUs von MIFcom

27.10.2015 | 19:00 Uhr |

Systemintegrator MIFcom bringt Gaming-Notebooks mit Intels Skylake-CPUs und Nvidia-Grafikprozessoren auf den Markt.

MIFcom bietet ab sofort Gaming-Notebooks mit der CPU-GPU-Kombi Intel Skylake und Nvidia Geforce GTX 900 an. Der Hersteller unterteilt seine neuen Spiele-Laptops in drei Preisklassen und Einsatzgebiete: Für Einsteiger ist die preisgünstige E-Serie gedacht, die S-Modelle besitzen ein besonders flaches Gehäuse und die X-Baureihe soll leistungshungrige Käufer überzeugen.

Zur Auswahl bei den Skylake-Prozessoren stehen die mobilen Quad-Cores Intel Core i5-6300HQ und 6440HQ sowie Core i7-6700HQ und 6820HK. Der Vorteil der neuen Skylake-Technik liegt laut MIFcom in der modernen Infrastruktur, die den Einsatz von DDR4-Speicher und sehr schnellen NVMe-SSDs erlaubt, die Transferraten von bis zu 2.500 Megabyte pro Sekunde erreichen sollen.

Zudem bieten die MIFcom-Notebooks die Möglichkeit, zwei Solid State Drives zu einem RAID-Verbund zusammenzuschließen, um entweder die Leistung oder die Datensicherheit deutlich zu erhöhen. Alternativ stehen auch bis zu zwei Terabyte große HDDs oder SSHDs im Notebook-Konfigurator des Herstellers bereit.

Die besten Spiele-Tablets fürAndroid, iOS und Windows

Die Gaming-Notebooks bietet MIFcom - je nach Ausstattung und Preis - mit den Nvidia-Grafikchips GTX 960M, GTX 970M und GTX 980M an. Bei den Displays stehen die beiden Bilddiagonalen von 15,6 sowie 17,3 Zoll mit TN- oder IPS-Panel zur Auswahl. Die Bildschirme arbeiten jeweils mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Für beste Klangqualität sorgen laut MIFcom hochwertige Onkyo-Lautsprecher, die mit der neusten Sound-Blaster-Software arbeiten. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Gaming-Notebooks gehört eine beleuchtete Tastatur.

Schnäppchen-Notebooks im Test: Preisknaller unter 500 Euro

MIFcom liefert die Spiele-Laptops auf Wunsch mit A+ Installation aus. Dazu gehört laut Hersteller ein topaktuelles, aufgeräumtes und schnelles Betriebssystem. Windows soll dafür von MIFcom in einer optimierten Variante mit aktuellsten Treibern, Updates und Patches sowie den perfekten Einstellungen installiert sein. Auch individuelle Installationswünsche wie Partitionierungsvorgaben lassen sich bei der Bestellung über den Notebook-Konfigurator von MIFcom angeben.

MIFcom bietet die E-Series-Notebooks zu Preisen ab 1.039 Euro an. Im mittleren Segment positionieren sich die schlanken S-Modelle. Die günstigste Konfiguration dieser Baureihe liegt bei 1.425 Euro. Die High-End-Notebooks der X-Serie beginnen bei 1.495 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2136968