1903961

MGS 5: GZ auf der Xbox One nur mit 720p

17.02.2014 | 11:44 Uhr |

Auch das kommende Metal-Gear-Solid-Spiel wird auf Microsofts Xbox One mit einer niedrigen Auflösung als auf der Playstation 4 von Sony laufen.

Entwickler-Guru Hideo Kojima hatte kürzlich öffentlich von der Playstation 4 und deren technischen Fähigkeiten geschwärmt. Davon wird auch Metal Gear Solid V: Ground Zeroes profitieren. Im offiziellen Blog verrät Publisher Konami einige technische Details zu den verschiedenen Versionen des Metal-Gear-Solid-5-Prologs , der unter der Leitung von Kojima entwickelt und im März erscheinen wird.

Verglichen wird die Ingame-Grafik auf Playstation 3, Playstation 4, Xbox 360 und Xbox One. Während auf den Konsolen der vorherigen Generation das Spiel mit 720p und 30 Bildern pro Sekunde laufen wird, gibt es Unterschiede bei den Vertretern der beiden neuen Konsolen. Auf der Playstation 4 wird das Spiel mit nativen 1080p (1920 x 1080 Pixeln) und 60 Bildern pro Sekunde laufen. Auf der Xbox One erreicht das neue Metal-Gear-Spiel zwar ebenfalls 60 Bilder pro Sekunde, allerdings nur mit nativen 720p.

Auf den von Konami gezeigten Bildern wirken die Unterschiede zwischen der Xbox-One- und Playstation-4-Fassung allerdings nicht so gravierend, allerdings fehlt auch ein Vergleich der gleichen Szenen. Lediglich die Texturen erscheinen auf der Playstation 4 einen Tick schärfer.

Viel wichtiger dürfte für Gamer eine andere Diskussion sein, die kürzlich über Metal Gear Solid V: Ground Zeroes im Web aufflammte. Demnach soll das Spiel nur eine vergleichsweise geringe Spieldauer von maximal drei Stunden bieten, die quasi als Vorgeschmack auf das eigentliche Hauptspiel Metal Gear Solid V: The Phantom Pain dienen soll. Und das erscheint erst 2015.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1903961