254557

MFD verdoppelt Programmauswahl zur CeBIT

MFD erweitert zum Start der CeBIT seine Programmauswahl und sendet statt der normalerweise vier verfügbaren Kanäle ab dem 15. März insgesamt acht TV-Programme. Das erweiterte Angebot ist jedoch auf das Messegelände und die Dauer der CeBIT beschränkt.

Deutschlands erster Provider für MobileTV MFD strahlt seit Mai 2006 Programme im TV-Standard DMB aus. Bis jetzt ging es dem Unternehmen hauptsächlich darum, den Empfangsbereich auszubauen, um möglichst viele Bundesbürger in den Genuss seines HandyTV-Dienstes watcha kommen zu lassen. Jetzt erweitert MFD auch die Programmauswahl und verdoppelt zum Start der CeBIT am 15. März die Zahl der verfügbaren Kanäle auf insgesamt acht TV-Sender - allerdings nur für die Dauer der Messe.

Zusätzlich zu den vier Programmen sind auf dem Messegelände vier weitere Kanäle zu empfangen: die Programme National Geographic, COMEDY CENTRAL sowie die eigens für den mobilen Empfang produzierte Station watchaTV und ein speziell konzipierter Sender ProSieben Mobile. Bislang waren im TV-Abo watcha lediglich die vier Programme ZDF, N24, MTV Music sowie der ausschließlich für den mobilen Empfang erstellte Fernsehsender ProSiebenSat.1 Mobile verfügbar. Des weiteren wird Europas einziges Visual-Radio bigFM2See bundesweit eingespeist.

Theoretisch ist es sogar möglich bis zu 20 Sender gleichzeitig auszustrahlen. Doch wird das bis jetzt von keinem Handy unterstützt. Die derzeit verfügbaren Geräte, das LG V9000 und das Samsung SGH-P900 , beherrschen lediglich ein Frequenzband mit 4 Kanälen. Einzig mit dem auf der IFA vorgestellten Nachfolger SGH-P900D konnte Samsung in Zusammenarbeit mit T-Systems den Empfang von acht TV-Kanälen auf zwei Frequenzbändern demonstrieren. Ob die Verdoppelung der Kanäle von MFD während der CeBIT als Startschuss zur im Dezember 2006 angekündigten Angebotsoffensive zu werten ist, bleibt also abzuwarten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
254557