99096

MCE-fähige TV- und Radiokarte von Avermedia

28.06.2005 | 10:28 Uhr |

Die Hersteller von TV-Karten überschlagen sich derzeit mit Neuvorstellungen von DVB-T-fähigen Karten. So auch Avermedia.

Avermedia hat eine weitere Steckkarte für den Empfang von DVB-T vorgestellt. Die Avertv DVB-T 777 ist HDTV-fähig, wird in einen PCI 2.1-Steckplatz eingesetzt und empfängt zusätzlich zu TV noch Radio.

Zur Karte liefert Avermedia die Software "Aver TV 6.0" mit. Damit bietet die DVB-T 777 die gewohnten Funktionen wie TV-Aufzeichnung und Timeshifting, elektronische Programmzeitschrift EPG, 16-Kanal-Vorschau, Teletext, veränderbare Bildschirmgröße und individuelle Programmlisten für mehrere Benutzer. Analoge Videos lassen sich damit ebenfalls digitalisieren, wenn Sie das VHS-Videomaterial von einem Videorekorder über die AV- und S-Video-Schnittstellen auf den Rechner überspielen.

Auch diese DVB-T-Karte erweist Microsoft die nötige Referenz und ist für die Windows XP Media Center Edition zertifiziert. Außerdem ist die Karte kompatibel zu Windows 2000 und XP. Der Rechner muss mindestens über einen Pentium-4-Prozessor mit 2,4 GHz und 256 MB Arbeitsspeicher verfügen und eine DirectX-9-kompatible Grafikkarte besitzen.

Der DVB-T 777 liegen bei: Fernbedienung, Installations-CD, Composite/S-Video/Remote-all-in-one-Kabel und Kurzanleitung. Für die Avertv DVB-T 777 müssen Sie 89 Euro bezahlen, die Karte ist ab Mitte Juli im Fachhandel erhältlich, zum Beispiel bei Mediamarkt, Alternate und Reichelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99096