1252486

M-net jetzt auch mit Schmalband-Flatrate

16.01.2007 | 16:29 Uhr |

Nachdem die Telekom Ende 2006 einen schmalbandigen Pauschaltarif einführte, bietet der Regionalanbieter M-net in Bayern einen billigeren Tarif an.

M-net erweitert seine Tarife um eine Schmalband-Flatrate mit Kanalbündelung. Damit können die Nutzer in Gegenden ohne DSL-Zugang für einen monatlichen Fixpreis von knapp 20 Euro unbegrenzt im Internet surfen. Voraussetzung hierfür ist ein analoger oder ISDN-Telefonanschluss beim Regionalanbieter, wie z.B. Maxi ISDN für rund 21 Euro im Monat und einmaliger Einrichtungsgebühr ab 25 Euro bei einer Mindestlaufzeit ab einem Jahr. Mit dem Angebot möchte M-net direkt mit dem Pauschaltarif „T-Online eco flat“ der Deutschen Telekom für 80 Euro im Monat konkurrieren. Wer darüber hinaus zusätzlich zur Einwahl-Flatrate und dem Telefonanschluss eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz für monatlich 20 Euro beauftragt, muss für die Schmalband-Flatrate nur noch 5 Euro im Monat zahlen.

Die Bandbreite beträgt bei Kanalbündelung bis zu 128 kBit/s, hängt aber lt. Netzanbieter von der Netzauslastung, der kundenseitigen Technik und der Übertragungsgeschwindigkeit der angewählten Server ab. Sogar eine Mehrplatzanbindung ist erlaubt. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Monatsende. In Bayern ist M-net in den Regionen Augsburg, Bayreuth, Ingolstadt, Kempten, München, Nürnberg, Regensburg, Ulm und Würzburg vertreten. Auf der Internetseite www.maxi-dsl.de steht ein Verfügbarkeits-Check bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252486