95388

Lynx speichert 1 TB für weniger als 850 Euro

16.02.2007 | 11:46 Uhr |

Eine Mini-SAN-Box mit Raid-Speicher bietet die Tübinger Triple Stor GmbH unter dem Handelsnamen Lynx an.

Die Transtec-Tochter Triple Stor baut PCs, Notebooks, Server und Speicher, die unter dem Markennamen Lynx verkauft werden. Aus dem Speichersegment bietet die Company jetzt die Mini-SAN-Box "Lysan-T4IT4" an, die ein, zwei oder drei TB speichern kann. Laut Hertseller soll sich die Box in nur zehn Minuten in das Unternehmensnetz integrieren lassen. Möglich ist auch der Anschluss an einen PC oder Server am Arbeitsplatz. Die Speicherbox ist 20 Zentimeter hoch und benötigt eine Grundfläche von 16 mal 32 Zentimetern.

Die SAN-Box arbeitet mit dem integrierten Dateisystem Z-FS, das den parallelen Zugriff mehrerer Anwender auf ein Laufwerk erlaubt. Für schnelles Speichern und Lesen von Daten nutzt das Gerät die Storage-over-IP-Technik " Z-SAN " der kalifornischen Zetera Corp., die schneller als das iSCSI- Protokoll sein soll. Durch das Zusammenschalten beliebig vieler Speicher soll der Aufbau von Cluster-Verbünden möglich sein, die nicht nur mehr Speicherkapazität sondern auch schnelleren Zugriff liefern. Die Datenspiegelung zwischen entfernt aufgestellten Raid-Speichern soll möglich sein.

Lynx liefert zusammen mit der anschlussfertigen Hardware die notwendigen Programme für Netzanbindung, Inbetriebnahme und den Zugriff von Netzrechnern auf den Speicher aus. Zur Datensicherung nutzt die SAN-Box gängige Backup-Programme. Die Einsteigerversion mit 1 TB kostet 849 Euro, 2 TB sind für 1299 Euro und 3 TB für 1999 Euro bei Lynx-Fachhändlern zu haben. (kk)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95388