1244679

Lüfterloses Media-Center

09.06.2005 | 12:28 Uhr |

Hersteller Hush Technologies setzt bei seiner M-MCE-Mobile-Serie auf die stromsparenden Intel-Mobile-Prozessoren.

Hush verzichtet gemäß seiner Produktphilosophie auch bei den M-MCE-Mobile-Geräten auf aktive Lüfter. Eine Heatpipe gibt die Wärme an das 13 mm starke Antivibrationsgehäuse aus Aluminium. Die Geräte werden mit der vorinstallierten Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 ausgeliefert. Das verwendete Mainboard basiert auf dem Chipsatz 855GME von Intel und kann mit Pentium-M- und Celeron-M-Prozessoren bis zu 2 GHz und Speichermodulen bis 1 GB DDR-RAM betrieben werden. Außerdem soll das Board sechs USB-2.0-Ports unterstützen und über einen Gigabit-Ethernet-LAN-Controller, 5.1-Kanal-Audio und TV-Out verfügen. Wahlweise kann das System mit zwei 3,5-Zoll-Festplatten bis zu je 400 GB oder zwei 2,5-Zoll-Festplaten mit jeweils 120 GB, sowie einer analogen oder einer DVB-T-TV-Karte bestückt werden.

Auf der Hush-Webseite können Interessenten das Gerät individuell konfigurieren. In der Basiskonfiguration mit 1,4-GHz-Celeron-M-Prozessor, 512 MB RAM, 160-GB-Festplatte und Slim-Line-DVD-ROM ist das System für 1.623 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244679