Lücken schließen

Sicherheits-Updates für Adobe Reader & Acrobat angekündigt

Dienstag den 08.02.2011 um 14:32 Uhr

von Frank Ziemann

Adobe will heute Updates für seine PDF-Produkte Reader und Acrobat bereit stellen, mit denen der Hersteller als kritisch eingestufte Sicherheitslücken beseitigen will. Auch Adobe Reader X und Acrobat X sind betroffen.
Adobe will PDF-Lücken stopfen
Vergrößern Adobe will PDF-Lücken stopfen
© 2014

Adobe hat angekündigt heute Updates für Adobe Reader und Acrobat bereit stellen zu wollen. Dabei handelt es sich um den ersten regulären Adobe Patch Day dieses Jahres. Dieser findet in einem vierteljährlichen Turnus statt und betrifft nur die PDF-Produkte des Herstellers. Heute sind unter anderem Adobe Reader und Acrobat X (Version 10.0) für Windows und Mac an der Reihe.

Adobe hat das Security Bulletin APSB11-03 angekündigt, das mehrere kritische Schwachstellen in Adobe Reader und Acrobat behandeln soll. Betroffen sind demnach Adobe Reader X für Windows und Mac, Adobe Reader 9.4.1 (und frühere Versionen) für Windows, Mac und Unix sowie Adobe Acrobat X (10.0) und 9.4.1 für Windows und Mac. Die Updates für die Unix-Plattformen sollen allerdings erst Ende Februar oder Anfang März bereit gestellt werden.

Nähere Angaben zu den zu schließenden Lücken hat Adobe bislang noch nicht veröffentlicht. Da von kritischen Schwachstellen die Rede ist, dürfte es sich um Sicherheitslücken handeln, die es einem Angreifer ermöglichen können Code einzuschleusen. Dies geschieht typischerweise über speziell präparierte PDF-Dokumente, die als Mail-Anhang verschickt oder im Web angeboten werden.

Erfahrungsgemäß geht es in Mitteleuropa bereits auf Mitternacht zu, wenn Adobe seine Updates veröffentlicht. Wir werden Sie morgen über die Aktualisierungen informieren.

Dienstag den 08.02.2011 um 14:32 Uhr

von Frank Ziemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
790873