11880

Loveletter: Anklage erhoben

30.06.2000 | 21:06 Uhr |

Der mutmaßliche Urheber des zerstörerischen "I Love You"-Virus wurde gestern angeklagt. Informationen der USA Today zufolge haben die philippinischen Ermittlungsbehörden gestern Klage gegen Onel de Guzman eingereicht, der verdächtigt wird, im Mai den zerstörerischen Loveletter-Wurm in Umlauf gebracht zu haben.

Der mutmaßliche Urheber des zerstörerischen "I Love You"-Virus wurde gestern angeklagt. Informationen der USA Today zufolge haben die philippinischen Ermittlungsbehörden gestern Klage gegen Onel de Guzman eingereicht, der verdächtigt wird, im Mai den zerstörerischen Loveletter-Wurm in Umlauf gebracht zu haben.

Nach eingehender Prüfung der Rechtsverhältnisse sowie des Beweismaterials wurde der 23-jährige Informatik-Student auf der Grundlage eines Gesetzes zu Kreditkartendelikten des Betruges sowie des Diebstahls angeklagt. Federico Opinion, Direktor des National Bureau of Investigation (NBI) erklärte, der Verdächtige, habe Passwörter über das Internet gestohlen und diese unautorisiert eingesetzt.

Ein jüngst verabschiedetes Gesetz zu E-Commerce und Computerhacking konnte nicht rückwirkend auf den Loveletter-Urheber angewandt werden. Im Falle einer Verurteilung hat de Guzman mit bis zu 20 Jahren Haft zu rechnen, erklärte Opinion weiter.

Die schon für Anfang des Monats ankündigte Klageerhebung hatte sich aufgrund der schwierigen Rechtslage verzögert. Der ebenfalls Tatverdächtige Reonel Ramones wurde mittlerweile aus Mangel an Beweisen wieder auf freien Fuss gesetzt. (PC-WELT, 30.06.2000, jas)

Loveletter: Beweismangel (PC-WELT Online, 11.06.2000)

PC-WELT-Nachrichten über Viren

PC-WELT-Hintergrundberichte über Viren

0 Kommentare zu diesem Artikel
11880