691986

Lotus bleibt als Marke bestehen

21.01.2000 | 00:00 Uhr |

Der künftige Lotus-Chef Al Zollar und Nachfolger von Jeff Pa

Der künftige Lotus-Chef Al Zollar und Nachfolger von Jeff Papows hat den Fortbestand von Lotus versprochen. Erst vor kurzem gab es Gerüchte, dass der Name verschwindet und die Lotus-Produkte in das IBM-Protfolio integriert werden. "Kein vernünftiger Geschäftsführer würde den Kurs wechseln oder etwas tun, was dem Markennamen Lotus schadet", sagte Zollar bei einem Auftritt während der Lotus-Hausmesse Lotusphere. Allein die Kommunikationssoftware Notes werde weltweit von über 50 Millionen Benutzern eingesetzt.

Zollar tritt am 1. Februar offiziell seinen Posten an. Zuvor leitete er die Netzwerk-Software-Division von IBM. Jeff Papows, bisheriger Lotus-Chef, wird nach eigenen Angaben eine eigenständige Firma übernehmen. (PC-WELT, 21.01.2000, he)

Das Ende von Lotus? (PC-WELT Online, 19.1.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
691986