03.02.2012, 20:15

Denise Bergert

Lotus Glas

Samsung und Corning verlängern Zusammenarbeit

©Corning

Cornings neues Lotus Glas soll bei zahlreichen neuen Samsung-Displays zum Einsatz kommen.
Corning, Samsung Corning Precision Materials und die AMLCD-Abteilung von Samsung Electronics haben heute ihre Kooperationsvereinbarung für fünf Jahre verlängert. Der Gorilla-Glas-Hersteller hat außerdem einen neuen Vertrag mit Samsung Mobile Display geschlossen. In dessen Rahmen kommt das besonders robuste Display-Finish in unterschiedlichen Samsung-Geräten mit OLED-Bildschirmen zum Einsatz.

Cornings neueste Entwicklung, Lotus Glas, könnte dabei in mobilen Endgeräten oder auch Fernsehgeräten verbaut werden. Mutmaßungen zufolge zählen dazu auch neue OLED-TV-Modelle von Samsung, die erstmals auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) vorgestellt wurden. Die Technik ermöglicht besonders dünne und leichte Displays.
Neben OLED-Bildschirmen könnte Cornings Lotus Glas auch im LCD-Bereich eingesetzt werden. Das Material ist stabiler und weist eine bessere Hitze-Stabilität auf, als das herkömmliche Gorilla Glas, das unter anderem für Apples iPad genutzt wird. Bei der Produktion durchläuft Lotus Glas sehr hohe und sehr niedrige Temperaturen, wodurch sich das Substrat besonders für hochauflösende Displays eignet, da nur eine geringe Wahrscheinlichkeit für Bildfehler besteht. Zu den weiteren Features zählt laut Corning auch eine schnelle Reaktionszeit.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1324485
Content Management by InterRed