142431

Looking Glass macht Aero von Vista Konkurrenz

17.01.2007 | 17:31 Uhr |

Der Verkaufsstart von Vista steht kurz bevor. Obwohl sich die technischen Änderungen und Neuerungen von Vista nicht auf den Aero-Glass-Effekt beschränken, denken viele Anwender bei Vista doch in erster Linie an das neue Erscheinungsbild des Desktops. Doch die Konkurrenz schläft nicht, Sun beispielsweise bastelt schon seit längerem an einem leistungsfähigen 3D-Desktop. Eine Demo können sich Windows 2000- oder XP-Anwender bereits herunterladen. Für Linux und Solaris steht "Looking Glass" sogar schon zum Einsatz bereit.

Microsoft hat den 3D-Desktop nicht erfunden. Doch im Zuge der Einführung von Windows Vista werben die Redmonder eben auch ganz besonders mit dem neuen gefälligen Erscheinungsbild des XP-Nachfolgers. Aero Glass soll den tristen Alltag von Windows-Anwendern mit 3D-Pepp aufhellen.

Sun entwickelt aber schon seit längerer Zeit ebenfalls einen kostenlosen 3D-Desktop unter der Bezeichnung "Looking Glass (LG3D)". Die Version 1.0 dieses Desktops ist seit einiger Zeit erhältlich, dürfte aber vielen Anwendern noch nicht bekannt sein. Looking Glass ist in Java programmiert, setzt also die Java-Runtime auf dem Rechner voraus.

Sie können "Looking Glass" unter Windows 2000 und XP testen. Voraussetzung ist ein Rechner mit mindestens 1,4 GHz Taktrate und 512 MB Arbeitsspeicher (wie gehabt sollte es für einen flotten Betrieb aber mehr sein). Außerdem benötigen Sie eine 3D-fähige Grafikkarte.

Allerdings können Sie als Windows-Anwender "Looking Glass" noch nicht als vollwertigen Desktop benutzen, da sich Ihre Anwendungen nicht einbinden lassen (außer Sie programmieren selbst LG3D-kompatible Software). Sie können LG3D aber wie eine normale Anwendung installieren, starten und dann per Maus steuern. Also beispielsweise mitgelieferte Demo-Anwendungen starten und nach Belieben verdrehen und hin- und herschieben. Für einen ersten Eindruck reicht das allemal. Anders verhält sich die Sache bei Linux- und Solarisanwender - diese können Looking Glass als vollwertigen 3D-Desktop verwenden.

Die zirka 53 MB große Downloaddatei enthält neben dem eigentlichen "Looking Glass" auch noch die Java-Runtime JRE und Java 3D, die Installation ist also wirklich einfach.

Download: Sun Looking Glass (LG3D)

Falls Sie mehr über Windows Vista erfahren möchten, sollten Sie unseren ausführlichen Ratgeber zum Umstieg auf Vista (oder auch zum Nichtumstieg) lesen:

Windows Vista: Pro & Contra

0 Kommentare zu diesem Artikel
142431